Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Reisen Jetzt den Luxus der Weite in Namibia erleben: Das RKI führt das Land bereits seit Mitte Oktober nicht mehr als Risikogebiet

Jetzt den Luxus der Weite in Namibia erleben: Das RKI führt das Land bereits seit Mitte Oktober nicht mehr als Risikogebiet

Archivmeldung vom 23.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
NamibiaNOW! Das Land der Weite ist kein Risikogebiet! Keine Quarantäne! /  Bild: "obs/Namibia Tourism Board"
NamibiaNOW! Das Land der Weite ist kein Risikogebiet! Keine Quarantäne! / Bild: "obs/Namibia Tourism Board"

Ein riesiges Sanddünenmeer, eine wild-schöne Küste, goldene Savannen, durchzogen von Giraffen, Zebras, Elefanten und Co. und dazu Sonne satt: Namibia ist ein Sehnsuchtsland. Aufgrund geringer COVID-19-Infektionszahlen führt das RKI das Land im Südlichen Afrika bereits seit Mitte Oktober nicht mehr als Risikogebiet. Urlauber können somit entspannt reisen - ohne anschließende Quarantänepflicht.

Sehnsuchtsland Namibia

Namibia ist ein Land von natürlicher, ursprünglicher Schönheit. Vom zweitgrößten Canyon der Welt, dem Fish River Canyon, im Süden, über das endlose Dünenmeer von Sossusvlei und den berühmten Etosha National Park bis hin zu grünen Gewässerlandschaften im äußersten Nordosten, der Zambezi Region - Namibia lädt zum Staunen und Entdecken, zum Erwandern, Erfahren und Verinnerlichen ein.

Im November beginnt die Green Season in Namibia: Zahlreiche Tierbabies werden nun geboren. Eine goldene Sonne taucht Savannen und Berglandschaften in warmes Licht, die Temperaturen steigen und die Vegetation erstrahlt in hunderten Schattierungen von Grün - selbst die Wüste beginnt zu blühen. Die Green Season gilt als Geheimtipp unter Namibia-Fans und (Hobby-)Fotografen.

Flugverbindungen und Angebote von Veranstaltern

Seit dem 19. September 2020 verbindet die Lufthansa Group drei Mal wöchentlich die Mainmetropole Frankfurt und die namibische Hauptstadt Windhoek nonstop. Auch Ethiopian Airlines fliegt Windhoek ab Frankfurt mit Zwischenstopp in Addis Abeba an.

Zahlreiche Veranstalter bieten bereits wieder Reisen nach Namibia an - mit kleinen Gruppen oder für Selbstfahrer mit Mietwagen. Bei der Einreise nach Namibia muss ein negativer PCR-Test vorliegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Da Namibia nicht als COVID-19-Risikogebiet eingestuft ist, gilt für Reisende nach der Rückkehr nach Deutschland keine Quarantänepflicht.

Mit Lufthansa Holidays zu den Highlights Namibias

Als exklusiver Partner des Namibia Tourism Board nimmt Lufthansa Holidays Reisende auf zehn- und zwölftägigen Selbstfahrerrundreisen mit in das Land der Superlative. Von Frankfurt aus geht es zunächst nonstop in die namibische Hauptstadt Windhoek. Von dort starten Reisende mit dem eigenen Allrad-Mietwagen zu einer Reise durch die endlose Namib-Wüste, an die Küste und in den berühmten Etosha National Park. Die zwölftägige Rundreise schließt zusätzlich die Kalahari ein. Übernachtet wird in den charmanten und komfortablen 3- und 4-Sterne-Unterkünften der Gondwana Collection Namibia. Die Rundreisen sind inklusive Flug ab einem Preis von EUR 1.999 buchbar unter www.lufthansaholidays.com/de-de/namibia-now

Quelle: Namibia Tourism Board (ots)

Videos
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lehm in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige