Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Polyamorie-App bietet Überblick über Liebschaften

Polyamorie-App bietet Überblick über Liebschaften

Archivmeldung vom 17.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
"The Poly Life": Beziehungen leichter organisierbar. Bild: thepolylife.com
"The Poly Life": Beziehungen leichter organisierbar. Bild: thepolylife.com

Die neue App "The Poly Life" hilft Menschen mit mehreren parallel laufenden Liebesbeziehungen beim Organisieren ihrer Partnerschaften. Für Anhänger der Polyamorie bedeutet die Anwendung einen besseren Überblick über die eigenen Beziehungen, aber auch ein mögliches Finden neuer Partner.

Polyamorie wird oft falsch verstanden. Umso besser kommt die App in der überraschend großen Szene an. "Für konservative Menschen sind wir die ultimative Gefahr. Liberale Denker und Verfechter der gleichgeschlechtlichen Ehe sehen uns eher als eine nervige Ablenkung von wirklich wichtigen Themen", erklärt Angi Becker Stevens, die seit Jahren mit zwei Ehemännern lebt.

Regeln für jeden Partner

The Poly Life, entwickelt von Christine Tseng, fokussiert sich hauptsächlich auf die Organisation des Alltags mit mehreren Partnern. In einem Kalender können Events eingetragen und Erinnerungen gespeichert werden. Zusätzlich gibt es eine To-Do-List, die ausgewählte Partner einsehen und auch abarbeiten können. Die App dient dazu, Vernetzungen zu starten und sich so besser um den jeweils Anderen zu kümmern.

Wer in Polyamorie oder Polygamie lebt, hat Partner, die voneinander wissen. Geheimhaltung, wie etwa beim Fremdgehen oder bei Affären gibt es nicht. In der Applikation ist der Menüpunkt "Agreements" verfügbar. Hier können spezielle Beziehungsregeln mit den verschiedenen Partnern aufgestellt werden. Festgelegt wird, was erlaubt ist und was ein Tabu bleiben sollte.

Affären in Stores bevorzugt

In der App sind ein Chat und eine Landkarte verfügbar, die beim Vernetzen helfen. Ähnlich wie in anderen großen Netzwerken ist es Benutzern möglich, Events zu erstellen und andere User einzuladen. "Es gibt auf dem Markt noch nichts für Leute in Mehrfachbeziehungen", so ein Familienmitglied der Entwicklerin Tseng. Das Angebot der Apps für kurze Affären ist hingegen erstaunlich riesig.

Bislang ist The Poly Life nur im Apple-Store verfügbar. Eine Ausweitung auf das System Android steht jedoch bereits in Aussicht. Für die Finanzierung ist eine Website eingerichtet worden, um das benötigte Budget von 5.000 Dollar (etwa 4.020 Euro) aufzubringen.

Quelle: www.pressetext.com/Sabrina Manzey

Anzeige: