Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Australische Supermarktkette bietet Transgendern bezahlten Urlaub – zur Bestätigung des Geschlechts

Australische Supermarktkette bietet Transgendern bezahlten Urlaub – zur Bestätigung des Geschlechts

Archivmeldung vom 20.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Transgender-Symbol
Transgender-Symbol

Foto: User:ParaDox
Lizenz: CC-BY-SA-2.5
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die australische Supermarktkette Coles will ihre transgeschlechtlichen und diversen Mitarbeiter beim Zeitaufwand für medizinische oder beratende Zwecke künftig unterstützen. Dazu sollen bis zu zehn bezahlte Urlaubstage "zur Bestätigung ihres Geschlechts" ermöglicht werden. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Coles Supermarkets ist eine australische Supermarktkette mit über 740 Filialen und insgesamt etwa 92.000 Angestellten. Coles ist nach Woolworths das zweitgrößte Einzelhandelsunternehmen in Australien. Laut Angaben des Firmen-Beauftragten für Recht und Sicherheit und Vorsitzenden des "Pride Steering Committee" von Coles, David Brewster, sind "mindestens 900 Teammitglieder" dem Unternehmen bekannt, "die sich als Transgender oder geschlechtlich andersartig identifizieren", wie die Daily Mail Australia schreibt. Die Zeitung informiert über die jüngsten Arbeitnehmerrechte dieser Angestelltengruppe:

"Transgeschlechtliche und diverse Mitarbeiter bei Coles haben nun Anspruch auf zehn zusätzliche Tage bezahlten Urlaub zur Bestätigung ihres Geschlechts."

Die Urlaubstage sollen dem Zeitaufwand "zur Bestätigung ihres Geschlechts" dienen, als "Teil der neuen Maßnahme des Supermarktes zur Unterstützung seiner LGBTQIA+-Mitarbeiter", so der Artikel. Der Supermarktriese kündigte seine neue Politik am Mittwoch an, einen Tag nach dem "Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie, Intersexismus und Transphobie":

In der Pressemitteilung des Unternehmens heißt es zu den Neuerungen:

"Als Teil seines Engagements, ein starkes Pride-Netzwerk aufzubauen und aktiv zur lokalen LGBTQI+-Gemeinschaft beizutragen, ist Coles stolz darauf bekannt zu geben, dass Teammitglieder, die sich einer Geschlechtsangleichung unterziehen, nun Anspruch auf bis zu zehn Tage bezahlten Urlaub zur Geschlechtsangleichung haben."

Es werde eine "angemessene Politik und Aufklärung in diesem Bereich" benötigt, damit es "eine klare Anleitung für die Inanspruchnahme von Urlaub für diesen wichtigen Übergang im Leben gibt", so Brewster in der Mitteilung. Der Urlaubsantrag könnte begründet werden mit "Arzt- oder Facharztterminen, Gerichtsterminen, Beratungsdiensten, Diensten zur Unterstützung der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens, Hormontherapien oder medizinischen Eingriffen".

Der bezahlte Urlaub gilt für Teilzeit- und Vollzeitbeschäftigte, während Gelegenheitsmitarbeiter unbezahlten Urlaub zur "Bestätigung ihres Geschlechts" in Anspruch nehmen können, so die Daily Mail Australia."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stillt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige