Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses „Zigarrenförmiger Asteroid“: Astronom geht von kaputtem Alien-Raumschiff aus

„Zigarrenförmiger Asteroid“: Astronom geht von kaputtem Alien-Raumschiff aus

Archivmeldung vom 14.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Phantasiedarstellung von 1I/ʻOumuamua
Phantasiedarstellung von 1I/ʻOumuamua

Von ESO/M. Kornmesser - http://www.eso.org/public/images/eso1737e/, CC-BY 4.0, Link

Der zigarrenförmige Asteroid Oumuamua gibt Forschern seit Oktober Rätsel auf. Im Rahmen des Projekts „Breakthrough Listen“, das vom Astrophysiker Stephen Hawking unterstützt wird, wird der Himmelskörper seit Mittwoch belauscht. Ein führender US-Astronom hält es für denkbar, dass es sich bei dem Asteroid um ein kaputtes Alien-Raumschiff handelt. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf der deutschen Webseite: "Der US-Astronom von der Penn State University Dr. Jason Wright vermutet laut „The Daily Mail“, dass es sich bei Oumuamua um ein Alien-Raumschiff mit kaputten Motoren handeln könnte, das durch das Sonnensystem taumle. Er geht davon aus, dass ein solches Raumschiff, das die Steuerung verloren hat, sich auf die gleiche Weise bewegen würde wie der Asteroid.

„Da es (vermutlich) nicht mehr die Kontrolle über die Steuerung hat, kann man erwarten, dass es irgendwann anfängt abzustürzen. Wenn es zu starr ist, könnte das Taumeln es von normalen interstellaren Asteroiden unterscheiden“, zitiert die Zeitung den Forscher.

Laut Wright könnte es sich um eine sogenannte „Von-Neumann-Sonde“ handeln – ein sich selbst replizierendes Raumfahrzeug, das Sternensysteme besucht.

Der Asteroid Oumuamua wurde erstmals im Oktober 2017 gesichtet. Wegen seiner Zigarrenform halten viele Beobachter den rund 200 Meter langen Körper für ein interplanetares Raumschiff. Vom Green-Bank-Teleskop im US-Bundesstaat West Virginia aus war am Mittwochabend der Lauschangriff gestartet worden."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kostet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige