Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Russland: Begrabener Hund „von den Toten auferstanden“

Russland: Begrabener Hund „von den Toten auferstanden“

Archivmeldung vom 20.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Screenshot Instagram
Bild: Screenshot Instagram

Ein echtes Wunder: In der russischen Region Primorje ist ein von seinen Herrchen begrabener Hund unerwartet lebendig geworden und hat sich aus seinem „Grab“ befreit. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Diese Geschichte erzählten via Instagram Vertreter der Tierhilfsorganisation „Öffne Dein Herz“. Es geht um einen 18 Jahre alten Hund mit einem nicht gerade einfachen Schicksal: Zwei seiner Besitzer starben und einmal wurde er von einem Auto überfahren. Nun passierte ihm das Schrecklichste: Der Vierbeiner wurde lebendig begraben.

Medienberichten zufolge fühlte sich das Tier während eines Spazierganges schlecht. Zu Hause soll der Hund in Ohnmacht gefallen sein.

Die Besitzer hätten den betagten Vierbeiner in diesem Zustand entdeckt und beerdigt. Das Herrchen hob demnach keine tiefe Grube aus und begrub den treuen Freund in einem Sack.

Später kam der Hund zu sich und konnte sich aus seinem Grab befreien.

Das Tier wurde schließlich von Volontären gefunden und später seiner Familie zurückgegeben.

„Beim Wiedertreffen gab es viele Tränen“, heißt es von der Organisation."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige