Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Die besten Sprüche von "Harald Schmidt" vom 4. März 2010

Die besten Sprüche von "Harald Schmidt" vom 4. März 2010

Archivmeldung vom 05.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Nachfolgend eine Zusammenfassung der besten Sprüche von Harald Schmidt, aus der gleichnamigen Sendung, vom 4. März 2010.

Haben Sie am Mittwoch Fußball gesehen - das 0:1 gegen Argentinien? Wissen Sie, wer mir leidgetan hat? Jogi Löw! Eine Niederlage, mitten in der Jobsuche ...

Es hieß: Das Tor in der 45. Minute war ein Weltklassetor. Ich fand das nicht so toll: Adler war ja gar nicht im Tor.

Reiner Calmund löst jetzt Heidi Klum ab, und zwar in der Katjes-Werbung. Ich freu' mich schon auf den Versuch von Calli, zwischen den Zehen Katjes reinzuklemmen.

Bei Calli weiß man nie genau: Sind das zwischen den Zehen Katjes oder ist das Fleisch?

Haben Sie schon den Werbespot gesehen, wo er so am Berg hängt, mit einer Hand sich festhält und mit der anderen zieht er die Katjes aus dem Gürtel? Toller Spot! Aber seither ist die Erdachse verrutscht.

Der griechische Ministerpräsident Papandreou kommt zu Besuch nach Berlin. Einfach mal so. Auf ein warmes Mittagessen ...

Quelle: ARD Das Erste

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sechs in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige