Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Lionel Messi wird Kapitän der GALAXY 11

Lionel Messi wird Kapitän der GALAXY 11

Archivmeldung vom 11.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Messi 2011 im Trikot des FC Barcelona
Messi 2011 im Trikot des FC Barcelona

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In seiner neusten Videobotschaft bestimmt Franz Beckenbauer den Argentinier Lionel Messi zum Kapitän seiner GALAXY 11. Messi ist damit der erste Spieler, den Beckenbauer für seine besondere Weltauswahl nominiert. In einem kurzen Video ist zu sehen, wie Franz Beckenbauer dem argentinischen Fußball-Star die Kapitänsbinde überreicht. Über die weiteren Spieler des Teams erfährt man noch nichts.

In einer wahrscheinlich der mysteriösesten Marketingaktionen ist, wie angekündigt, heute am 11. November 2013 ein neues Video aufgetaucht. Mit der Nominierung des 26-jährigen Weltfußballers Lionel Messi, der aktuell für den FC Barcelona spielt, zeigt sich immer mehr, dass es sich bei dem Spiel der GALAXY 11 gegen eine außerirdische Auswahl um eine aufsehenerregende Werbekampagne des koreanischen Elektronikkonzerns Samsung handelt. Messi ist schon länger als Markenbotschafter für Samsung tätig.

Beckenbauer sagt in der Videobotschaft zur Nominierung: "Wenn wir über Messi reden, bin ich schon der Meinung, dass er der beste Spieler der Welt ist. Sein Talent, seine Bewebungen, seine Tricks sind außergewöhnlich – und damit kann er Tore schießen."

Der Fußballkaiser weiter: "Er ist ein echter Anführer und außerhalb des Platzes ist er ein Gentleman. Sein Charakter ist perfekt."

Messi zog sich am Wochenende im Spiel des FC Barcelona gegen Betis Sevilla einen Muskelriss im linken Oberschenkel zu und muss laut Vereinsangaben voraussichtlich sechs bis acht Wochen pausieren. Dies bedeutet, dass Barcelona in den kommenden Begegnungen der Champions League ohne den argentinischen Nationalspieler antreten muss. Dies betrifft die Partien gegen Ajax Amsterdam und Celtic Glasgow. Zudem braucht auch die Nationalmannschaft für ihre Partien gegen Ecuador und Bosnien-Herzegowina eine Alternative. Für den Argentinier ist es bereits die vierte Muskelverletzung innerhalb einer Saison.

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: