Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Polizei verhaftet Papagei: Er stand für Drogendealer Schmiere

Polizei verhaftet Papagei: Er stand für Drogendealer Schmiere

Archivmeldung vom 27.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Symbolbild
Symbolbild

Bild: CC0

In Brasilien haben Polizisten am vergangenen Dienstag einen sprechenden Papagei festgenommen, der für Rauschgifthändler als eine Art „Warnsystem“ fungiert haben soll, meldet das Portal der britischen Tageszeitung The Guardian.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" teilt weiter mit: "Den Angaben zufolge ist wegen des Vogels beinahe die Festnahme von zwei Drogenhändlern durch die brasilianische Polizei am vergangenen Dienstag gescheitert. Denn als das Polizeiauto bei dem Haus, in dem sich die festzunehmenden Personen aufgehalten hatten, vorfuhr, rief der Papagei auf Portugiesisch: „Mama, Polizei“.

Zwei Drogendealer, ein Mann und eine Frau, versuchten zu fliehen, konnten aber festgenommen werden. Im Haus hat die Polizei Marihuana, Crack und eine große Summe Bargeld sichergestellt.

Die Beamten haben die Drogendealer und den Vogel daraufhin in ein Polizeirevier gebracht. Wie die Polizei mitteilte, hat der Vogel danach geschwiegen.

Die Ermittler kamen zu dem Schluss, dass man dem Papagei beigebracht hätte, auf Polizeiautos zu reagieren.

Der Vogel wurde anschließend dem örtlichen Zoo übergeben, wo er das Fliegen lernen soll. Später soll der Papagei in der Natur freigelassen werden.

Eine Drogenrazzia ist vor allem in Brasilien nichts Ungewöhnliches. Die Behörden in dem Land versuchen seit vielen Jahren die grassierende Drogenkriminalität, insbesondere in den Armenvierteln, in Griff zu kriegen. Ungewöhnlich scheint in diesem Fall jedoch die Tatsache zu sein, dass die Drogenhändler den Papagei als eine Art „Warnsystem“ eingesetzt haben.

Allerdings ist das nicht das erste Mal, dass Verbrecher in Brasilien Vögel für ihre Machenschaften verwenden. 2017 hat die Presseagentur UPI darüber berichtet, dass Gefängnisaufseher eine „Schmuggler-Taube“ in einer brasilianischen Strafanstalt gefangen hätten. Die Taube sollte ein Handy an einen der Gefangenen liefern."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: