Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Britische Handelsmarine vertreibt somalische Piraten mit Musik von Britney Spears

Britische Handelsmarine vertreibt somalische Piraten mit Musik von Britney Spears

Archivmeldung vom 29.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Das chinesische Fischerboot Tian Yu 8 in der Gewalt somalischer Piraten
Das chinesische Fischerboot Tian Yu 8 in der Gewalt somalischer Piraten

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die britische Handelsmarine verwendet laut einem Bericht der Zeitung "Mirror" zur Abschreckung somalischer Piraten Lieder der US-Sängerin Britney Spears. Die Piraten könnten "westliche Kultur oder Musik nicht ausstehen", sagte eine Offizierin der Handelsmarine dem Blatt. "Das macht die Musik von Britney perfekt."

Der Zeitung zufolge begleitet die Musik der 31-Jährigen deshalb regelmäßig die Schiffe der britischen Handelsmarine bei der Fahrt durch die gefährlichen Gewässer am Horn von Afrika. Laut dem Bericht sind die Hits "Oops! I did it again" und "Toxic" besonders wirkungsvoll, wenn es darum geht, die Seeräuber zu vertreiben. Da die Schiffsbesatzung die Musik von Spears nur bedingt gut finde, werden die Lautsprecher vom Schiff weg Richtung Piraten eingestellt, heißt es in dem Zeitungsbericht weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: