Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Erdbebenforscher wegen falscher Vorhersage verurteilt

Erdbebenforscher wegen falscher Vorhersage verurteilt

Archivmeldung vom 22.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert  / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

In Italien hat ein Gericht sechs Erdbebenforscher und einen Behördenvertreter zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, weil sie noch wenige Wochen vor dem Erdbeben in L`Aquila im Jahr 2009 trotzt registrierter kleinerer Erdstöße Entwarnung gegeben hatten.

Sie sollen nach Ansicht des Gerichts für jeweils sechs Jahre hinter Gitter. Dabei ging der Richter über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus, die vier Jahre gefordert hatte. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

Viele Beobachter reagierten mit Erstaunen auf den Richterspruch. Nach gängiger Auffassung lassen sich Erdbeben generell nicht vorhersagen. Bei dem Beben im April 2009 kamen über 300 Menschen ums Leben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte noppe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige