Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Die Deutschen treiben es am liebsten von hinten

Die Deutschen treiben es am liebsten von hinten

Archivmeldung vom 27.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Crazy Monkey Condoms
Bild: Crazy Monkey Condoms

Doggy Style ist die beliebteste Sex-Stellung der Deutschen. Das ergab eine repräsentative mafo.de-Umfrage im Auftrag der Kondommarke „The Crazy Monkey Condoms“. Auf Platz zwei und drei: die Missionars- und Reiterstellung. Vor allem Männer bis Ende 30 lieben Abwechslung. Ihnen gefällt der Sex im Liegen, Sitzen und Stehen.

Männer und Frauen sind verschieden: So bevorzugen Männer sowohl Doggy Style als auch die Reiterstellung mit deutlicher Mehrheit. Mit rund 38 und 37 Prozent haben diese Stellungen mehr als doppelt so viele männliche Fans wie weibliche. Bundesweit ist auch Oralsex bei den Männern mit rund 32 Prozent mehr als dreimal so beliebt wie bei Frauen. Dabei beschränken sich Männer keineswegs nur auf Blow-Jobs: Knapp 25 Prozent der Befragten mögen es, ihre Partnerin zeitgleich in der 69er-Stellung zu verwöhnen – was jedoch nur 7,5 Prozent der Frauen gefällt. Einen Kompromiss finden Frauen und Männer in der Missionars- und Löffelchenstellung. Hier fühlen sich beide Geschlechter gleich wohl.

Die Jungen Wilden

Je oller desto doller? Nicht in Sachen Sex. Vor allem die Jungen probieren viele verschiedene und auch unbekannte Stellungen aus. Mittzwanziger stehen auf Sex mit viel Körperkontakt, bei den 31-45-Jährigen liegen die Reiterstellung und Oralverkehr vorne. Personen über 46 Jahren gaben dagegen weniger Lieblingsstellungen an als der Rest. Generell gilt also: Je älter die Befragten, desto klassischer ist der Sex.

Die Bayern lieben es im Stehen

Sowohl die Missionarsstellung als auch die Löffelchenstellung sind in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt beliebt. Das dürfte vor allem die Frauen freuen. Bei ihnen liegen Positionen mit Kuschelfaktor hoch im Kurs. Der Süden Deutschlands zeigt sich dagegen sportlich: Rund 12 Prozent der Bayern mögen Sex im Stehen – mehr als jedes andere Bundesland. Am meisten geritten wird im Saarland. Ganze 40 Prozent stimmten dort für diese Stellung. Besonders experimentierfreudig sind die kleinen Bundesländer: In Rheinland-Pfalz, Thüringen und im Saarland gehören die Lotus-Blüte und das Klammeräffchen zu den Geheimtipps in Sachen Liebe. Unangefochtener Spitzenreiter im Sex von hinten ist Hamburg – mit 41,3 Prozent.

Quelle: Crazy Monkey Condoms