Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Corona lässt Pornokäufe explodieren

Corona lässt Pornokäufe explodieren

Archivmeldung vom 10.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Warenkorb, Onlineshopping (Symbolbild)
Warenkorb, Onlineshopping (Symbolbild)

Bild: Juergen Jotzo / pixelio.de

Seit einigen Tagen steigen die Umsatzzahlen für erotische Inhalte extrem an. Bisheriger Höhepunkt war der vergangene Sonntag: Am 8. März 2020 verzeichnete der Anbieter erotik.com höhere Umsätze als am sonst umsatzstärksten Tag des Jahres, dem Black Friday.

Dies betrifft sowohl Video on Demand, also Downloads, als auch DVDs. „Es scheint als sicherten sich die User in Krisenzeiten auch Medien, die ohne Internet und in Quarantäne abzuspielen sind“, kommentiert ein Sprecher von erotik.com.

Laut dem Onlinehändler sind diese Zahlen absolut untypisch für die aktuelle Jahreszeit. Zum Teil gab es DVD Bestellungen über mehrere Tausend Euro. Die höchste einzelne Bestellung betrug sogar 6.700 Euro. Nicht überraschend haben sich Bestellungen aus Nordrhein-Westfalen und Italien fast verdreifacht. Die Menschen in NRW scheinen vermehrt über das Wochenende zuhause geblieben zu sein, was die erhöhten Umsätze erklären könnte. Zum Glück sind alle Downloads und DVDs virenfrei.

Quelle: Erotik.com

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte achtet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen