Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Die schönste Nebensache der Welt - doch warum zählen Gespräche über Sex immer noch zu den Tabuthemen?

Die schönste Nebensache der Welt - doch warum zählen Gespräche über Sex immer noch zu den Tabuthemen?

Archivmeldung vom 30.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Mann und Frau im Bett (Symbolbild)
Mann und Frau im Bett (Symbolbild)

Foto von W R von Pexels

In Deutschland wird gern und häufig diskutiert. Doch über manche Themen wird dabei nicht gesprochen. Auch in der modernen Gesellschaft des 21. Jahrhunderts zählt Sex immer noch zu den Tabuthemen.

Erotische Fantasien mit anderen teilen

Für die meisten Menschen gehören das intime Zusammensein und der Austausch von Zärtlichkeiten mit dem oder der Liebsten zu den schönsten und natürlichsten Dingen. Dennoch sind Gespräche über Sex auch in vertrauter Runde unter Freunden nicht üblich. Über den eigenen Sex zu reden, fällt vielen Paaren auch nach langjähriger Beziehung schwer. Es scheint hingegen einfacher zu sein, online und anonym private Details preiszugeben und sich mit anderen über "heiße Themen" auszutauschen. Bei Dating-Portalen und Online-Communitys geht es wesentlich lockerer zu, wie bei Heimlich - Beichten, Chatten, Daten... Online sind die meisten Menschen offensichtlich eher bereit, ihre heimlichsten Geheimnisse zu enthüllen und mit Gleichgesinnten zu chatten. Bei führenden Dienstleistern besteht sogar die Möglichkeit, die anonym veröffentlichen Erlebnisse anderer zu bewerten und zu kommentieren. Mithilfe eines Punktesystems können beim Bewerten und Kommentieren Punkte gesammelt und später im Chat eingesetzt oder gegen Gutscheine eingetauscht werden. Außerdem besteht anhand einer Suchfunktion die Möglichkeit, in der Community Leute aus dem persönlichen Umfeld zu suchen, die zum Chatten eingeladen werden können. Dabei muss allerdings nicht jede Chat-Einladung akzeptiert werden.

Wer nicht am Gedankenaustausch teilnehmen will, sollte die Chat-Anfrage einfach ablehnen oder die Chat-Funktion blockieren. Beim Online-Chatten geht es in erster Linie darum, Spaß zu haben. Damit auch auf Reisen oder unterwegs gechattet werden kann, stellen Dienstleister meist eine App zum Download für iOS oder für Mobilgeräte mit anderen Betriebssystemen auch eine App zum Download für Android zur Verfügung. Für viele Menschen ist das, was sich in fremden Schlafzimmern abspielt, offensichtlich interessanter als das eigene Privatleben. Doch warum ist das so? Während über die eigenen sexuellen Vorlieben nicht gesprochen wird, ist man neugierig auf die Vorlieben oder Fantasien anderer Paare.

Weshalb ist Sex als Gesprächsthema nicht salonfähig?

Es ist wichtig zu wissen, dass unsere Sexualität durch unsere Herkunft, die Werte, die uns als Kind vermittelt wurden und durch unser Umfeld geprägt werden. Im Laufe des Lebens kann sich das Verständnis für Sex durch eigene Erfahrungen festigen oder verändern. Das Zusammensein mit dem geliebten Partner oder der Partnerin ist für die meisten Menschen das höchste der Gefühle. In einer guten Beziehung stellen sich beide Partner auch in erotischer Hinsicht aufeinander ein. Oft kennt man die Vorlieben des anderen und versucht, dessen Wünsche zu erfüllen. Angeblich gibt es in Deutschland nur zwei Themen, über die nicht gesprochen wird und zwar: Sex und Gehalt. Über sexuelle Vorlieben oder sexuelle Präferenzen zu diskutieren, ist hierzulande nicht üblich. Sex als Gesprächsthema gilt immer noch als nicht salonfähig. Die Dinge ändern sich nur langsam. Es wird davon ausgegangen, dass das Internet einen wichtigen Beitrag zur Gesprächskultur leistet. Viele Menschen, die zu Hause nicht über erotische Dinge sprechen würden, trauen sich online und anonym, sich über Themen wie Sex zu äußern.

----

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte prolin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige