Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Umfrage: Darum gehen die Deutschen fremd

Umfrage: Darum gehen die Deutschen fremd

Archivmeldung vom 18.10.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.10.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: GG-Berlin / pixelio.de
Bild: GG-Berlin / pixelio.de

Aktuell sorgt der Fremdgeh-Skandal von "DSDS"-Zweitplatzierter Sarah Lombardi (23) für Furore. Angeblich soll sie ihren Ehemann Pietro Lombardi (24) betrogen haben. Die Sängerin dementierte bisher alle Gerüchte. Doch was treibt Frauen und Männer in einer Paarbeziehung dazu, fremdzugehen?

Das Partner- und Erotikabenteuer-Portal LOVEPOINT.de hat im Rahmen einer Studie 2.592 Mitglieder zum Thema "Gründe für einen Seitensprung" befragt. Dabei stand die Frage im Fokus, welche Kriterien zum Fremdgehen verleiten. Während Männern der Sex fehlt, ist für Frauen besonders der Mangel an Aufmerksamkeit ausschlaggebend.

Die wichtigsten Ergebnisse:

"Heute gibt es keinen Sex"

Dauerhaft keine Lust auf Sex und auch ansonsten kommt die körperliche Liebe zu kurz: Wenn die Partnerin oder der Partner den Sex verweigert, bedeutet das nicht nur Alarmstufe Rot für die Beziehung, sondern ist auch für jeden zweiten Mann (56 Prozent) und 32 Prozent der Frauen ein Grund dafür, fremdzugehen.

Fehlende Aufmerksamkeit

Der letzte Blumenstrauß oder die liebevolle Rückenmassage ist schon eine Weile her? Das könnte sich nach dieser Aussage vielleicht ändern: Jede dritte Frau (33 Prozent) sieht einen Seitensprung gerechtfertigt, wenn sie sich nicht mehr von ihrem Partner begehrt fühlt oder nicht genug Aufmerksamkeit bekommt. Bei den Männern sind es hingegen nur 7 Prozent.

Sexuell nicht ausgelastet

Hier bekommt der Spruch "Einen Nachschlag, bitte" mal eine ganz andere Bedeutung. Für jeden fünften Mann ist es ein Grund, fremdzugehen, wenn er mit seiner Partnerin nicht sexuell ausgelastet ist. Dahingegen ist dies für 93 Prozent der Frauen kein Anlass für einen Seitensprung. Wenn allerdings die sexuellen Wünsche nicht vom Partner erfüllt werden, sieht es wieder anders aus: In diesem Fall würde sich jede fünfte Frau (20 Prozent) auf eine Affäre einlassen. Bei den Männern sind es 21 Prozent.

Langeweile in der Beziehung

Wenn alles andere interessanter ist, als sich mit seinem Partner oder der Partnerin zu unterhalten oder gemeinsam etwas zu unternehmen, dann ist dies ein eindeutiges Zeichen, das die Luft aus der Beziehung raus ist. Jeder fünfte Mann (20 Prozent) und 15 Prozent der Frauen sehen Langeweile in der Partnerschaft als Grund für einen Seitensprung an.

Quelle: LOVEPOINT. (ots)