Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Hintergrund in VR selbst anpassen

Hintergrund in VR selbst anpassen

Archivmeldung vom 29.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: RealityLovers
Bild: RealityLovers

Mit der Virtual Reality (VR) Brille tauchen Nutzer in eine andere Welt ein und genießen realistische Abenteuer. RealityLovers, das Portal für VR Erotik, geht jetzt den nächsten Schritt und erweitert das Interaktions-Spektrum in dem neusten Video: „Dank der Kombination aus modernster Technik und Green Screen entscheiden VR-Fans in diesem Film selbst, welchen Kulisse sie sehen möchten“, erklärt René Pour, Gründer von RealityLovers.

Darsteller bleiben, Hintergrund ändert sich: Mit der neusten Funktion bestimmen die User, wie das Video auszusehen hat und haben die Auswahl zwischen elegantem Weiß oder einer traumhaften Wohnung. „Damit stoßen wir eine weitere Tür auf zeigen die vielfältigen Möglichkeiten der Technik auf. Auch die Kunden profitieren, da sie so indirekt an Gestaltung beteiligt sind und das Video personalisieren“, so Pour weiter.

Erotik-Industrie als Technik-Pionier

Viele Medien wie die VHS, die Blu-Ray oder aktuell VR profitieren von der Kreativität der Erotik-Branche, die diese Formate häufig früher als andere Bereiche adaptiert hat. In dem neusten Rundum-Clip erschließt RealityLovers eine neue Dimension innerhalb der virtuellen Realität. Denn tatsächliche Aufnahmen verbunden mit computergenerierten Hintergründen lassen die Nutzer ein vollkommen neues Seh-Gefühl erleben. Auf diese Weise verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und virtuellem Raum noch mehr. „Mit VR stehen uns unendlich viele Chancen für Produktion und Vermarktung von Inhalten zur Verfügung. Wir werden auch in Zukunft weiter ungewohnte Wege gehen und Neues ausprobieren“, ergänzt Pour.

Mit Green Screen zu mehr Variationen

RealityLovers versucht das Potential von VR stets zu erweitern. Die letzte technische Besonderheit bestand darin, ein Video aus mehreren Perspektiven schauen zu können. Jetzt kombiniert das Portal Green Screen mit modernsten Kameras, um VR noch virtueller zu gestalten.

Quelle: RealityLovers