Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Die Venus 2009 im Videorückblick

Die Venus 2009 im Videorückblick

Archivmeldung vom 06.11.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.11.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dieser Beitrag enthält im Textteil ein Video. Quelle: ASPM medien - ExtremNews
Dieser Beitrag enthält im Textteil ein Video. Quelle: ASPM medien - ExtremNews

Neben 35.000 Besuchern versammelte die 13.VENUS 360 Aussteller aus 33 Ländern auf dem Messegelände unter dem Berliner Funkturm. Auch in diesem Jahr war wieder ein Kamerateam von ExtremNews auf der weltweit größten internationalen Fachmesse dieser Art unterwegs. Eindrücke und interessante Neuheiten, die unsere Reporterin gesammelt hat, sehen sie in unserem ausführlichen Videobeitrag.

Neben den Fachbesuchern und Konsumenten waren wieder viele prominente Gesichter auf der Messe zu sehen: Jürgen Drews gab, umringt von sexy Girls, ein Privatkonzert am Stand von FunDorado. Autogramme schrieb anschließend nicht nur der Schlagerstar, auch Lotto King Karl und VENUS-Botschafterin Nadja Abd El Farrag signierten fleißig auf der Messe. Playboy Rolf Eden erfreute sich am Anblick reizvoller Tänzerinnen. Für Erotik-Stars wie Dolly Buster, Vivian Schmitt und Jana Bach war der Besuch obligatorisch. Und auch TV-Moderator Oliver Pocher hatte auf der VENUS seinen Spaß.

 

Nachfolgend eine Zusammenfassung des im Videobeitrag zusehenden Messerundganges. Gleich zu Beginn der Messe besuchte unsere Reporterin den Stand der Parfümerie Susanne Ismar, wo sie sich von der Inhaberin, während sie geschminkt wurde, die Produktpalette erklären ließ. Frisch geschminkt ging es nun auf den Messerundgang. Hier fiel diesmal auf, dass deutlich weniger Videofilmproduktionen vertreten waren. Die für diesen Bereich vorhandenen Messestände waren deutlich kleiner als sonst. Das Bild der 13. Venus wurde, im Gegensatz zu dem letzten Jahren, dominiert von Erotik-Toys, Schuhen, Wäsche sowie Lack-und Lederbekleidung. Außerdem waren natürlich einige Firmen, die ihre Dienstleistungen nur im Internet anbieten, sowie Aussteller, die nur am Rande etwas mit Erotik zu tun haben, vertreten.

Das erste erotische Spielzeug, das unsere Reporterin nach wenigen Metern ihres Rundganges entdeckte, war das Massagesystem von tantraBeam. Während man ihr das Produkt erklärte, durfte sie sich auch selbst von der Funktion überzeugen. tantraBeam ist ein Massagesystem zur stimulierenden Massage aller erogenen Körperzonen. Der Vibrationstransmitter versetzt die Finger des Massierenden in eine stufenlos regulierbare Schwingung. So wird eine prickelnde und wohltuende Massage durch die eigene Hand möglich.

Wer kennt nicht die lästige Prozedur und auch zum Teil schmerzhafte Prozedur des rasierens und der Haarentfernung. Dass es auch anders geht, wurde den Besuchern am Stand von Aesthetic hairfree Institut Berlin gezeigt. Bei der INOS-Methode (Intelligent Optical Saphire), werden Lichtstrahlen auf die Hautpartie gegeben, wo die Haare dauerhaft entfernt werden sollen. Der auf die Haut auftreffende Lichtimpuls wird durch den Farbstoff Melanin zu den Haarwurzeln gleitet. Dort entsteht ein kurzer Wärmeimpuls, der die Folikel erhitzt und damit verödet. Die Behandlung ist somit nur als ein leichtes Zwicken zu spüren. Obwohl in einem von der Hautregion abhängigen Zeitraum mehrere Behandlungen notwendig sind, stellt sich schon nach der ersten Behandlung ein spürbarer Erfolg ein.

Eine Badeente der besonderen Art stellte der amerikanische Hersteller Big Teaze Toys vor. Die Ente hat es aber im wahrsten Sinne des Wortes in sich. In ihrem Inneren befindet sich ein Vibrator, der die Ente zu einem Massage- und Erotikspielzeug macht. Durch ihr unscheinbares Aussehen kann sie, wenn sie nicht in Gebrauch ist, auch als Dekoration im Badezimmer stehen.

Ein ganz neues Allroundmöbel bekamen die Besucher bei der spanischen Firma Shisens zu sehen. Aufgrund seines speziellen Designs eignet sich das Möbelstück für sportliche Übungen, Yoga, zum entspannen, aber auch für erotische Spielereien. Selbst als besondere Sitzgelegenheit im Büro kann das Möbel verwendet werden, wie unserer Reporterin im Interview erzählt wurde.

Dass es sich bei "Waldmichlsholdi" nicht um einen Verwandten des berühmten "Holzmichl", sondern um Dildos und Vibratoren aus Holz handelt, erklärte Elmar Thüry, Inhaber der Firma Waldmichlsholdi. Auf die Geschäftsidee ist Elmar Thüry zusammen mit seinem Sohn beim misslungenen Versuch, einen Pilz aus Holz zu drechseln, gekommen. Nachdem man den Verkauf zunächst über ein Auktionshaus im Internet an getestet hatte, hat sich mittlerweile ein erfolgreiches Familienunternehmen daraus entwickelt. Für das besondere Holzspielzeug wird ausschließlich Fichtenholz verwendet, da es durch seine langen Fasern die Vibrationen optimal überträgt. Auch bei der Farbe wurde auf Hautverträglichkeit geachtet, so dass Waldmichlsholdi ein vollkommen natürliches und gesundheitsverträgliches Spielzeug ist.

Nach dem großen Erfolg der FETISCH AREA im letzten Jahr, wurde dieser Bereich auf der 13. Venus erneut angeboten. Unter dem Motto "Fetish in the City" präsentierten sich dort zahlreiche Aussteller rund um Bondage, SM, Lack und Leder.

In der BUSINESS AREA, die nur für Fachbesucher zugänglich ist, präsentierten sich abseits von lauter Musik und Show-Programm, in angenehm ruhiger Atmosphäre zahlreiche weitere interessante Aussteller. Die kanadische Firma We-Vibe stellte dort die zweite Generation seines schon mehrfach prämierten Paavibrators vor.  Bei der neuen Versionen We-Vibe II kann jetzt zwischen sieben verschiedenen Vibrationsstufen gewählt werden. Gegenüber anderen Vibratoren bietet er nicht nur die Besonderheit, dass er sehr gut für Paare geeignet ist, sondern auch kein Batteriewechsel mehr nötig ist. Seine Akkus können immer wieder nach Gebrauch aufgeladen werden und halten nach dem Ladevorgang für zwei Stunden Dauerbetrieb. Nach Gebrauch kann der We-Vibe dann dann gleich wieder aufgeladen werden, um für den nächsten Einsatz bereit zu sein.

Die Liebling GmbH aus Ratingen hatte einen ganz besonderen "Traumprinz" zur Messe mitgebracht. Es handelt sich dabei um einen Vibrator im Froschkönig Design. Mit seiner Krone, die bei Benutzung abgenommen wird, ist er ein unverdächtiger dekoratives Accessoire für die Wohnung. Zumal er so konstruiert wurde, dass er stehen bleibt.

Mit der ADR AG präsentierte sich eine Firma auf der Venus, die man auf den ersten Blick dort nicht vermuten würde. Der deutsche Hersteller von vollautomatischen CD/DVD Kopierrobotern mit integrierten Drucksystemen, stellte am Stand seine hochwertigen CD/DVD Industrieroboter, die auch härtesten Belastungen standhalten. Vorstand Bjoern Christophersen erzählte unserer Reporterin im Interview, dass viele Firmen, wie Videofilmproduzenten, die erste Produktion ihrer DVDs in den großen Glasmastering Studios pressen lassen, um dann später kleinere Nachproduktionen über solche CD/DVD Kopierrobotern abzuarbeiten.

Das Erotik auch mit Spaß und Lachen zu tun hat, zeigte der Familienbetrieb und Scherzartikelhersteller Erfurth GmbH aus Hamburg. Neben speziellen Absperrbändern und einem Sex Euro Stück bekam das ExtremNews Team eine spezielle Spardose vorgestellt. In der, wie es vielleicht einigen bekannt vor kommt, das Geld immer bei der Frau landet.

Das weltweit tätige Unternehmen pjur group Luxemburg präsentierte auf der Venus seine neue Produktlinie pjur med. Die 13 neuen Produkte orientieren sich unter anderem an den Kriterien für Naturkosmetik. Speziell moderne, gesundheitsbewusste Anwender, die ein möglichst natürliches Produkt suchen, aber gleichzeitig Wert auf bewährte Qualität und CE-Zertifizierungen von Produkten legen, die mit intimsten Körperstellen in Berührung kommen, sollen sich von den folgenden sechs Produktkategorien angesprochen fühlen: organische Gleitmittel auf Wasserbasis und silikonbasierende Gleitmittel für hypersensible (Schleim-)Haut, Stimulations- und Verzögerungssprays mit natürlichen Inhaltsstoffen, Kondome, Vibrationsringe und Reinigungsprodukte.

Die niederländische Firma UpOne bv, Lizenzinhaberin für die Produktion und den Verkauf von Produkten von Liberator Bedroom Adventure Gear, zeigte wie sich gewöhnliche Schlafzimmer in kreative anregende, erotische Landschaften verwandeln lassen. So wirkt der Einsatz der Liberator-Produkte, mit den verschiedenen Winkeln, Formen, Rundungen, Farben und Maßen luststeigernd. Liberator-Produkte helfen Menschen unabhängig von Größe und Gewicht, Rückenbeschwerden oder anderen gesundheitlichen Umständen dabei, sich für Entspannung, Intimität und/oder Sex auf bequeme Weise näher zu kommen. 

Am Ende ihres Rundgangs sprach unsere Reporterin noch kurz mit dem bekannten österreichischer Pornodarsteller Markus Waxenegger. Er erhielt im Jahr 2004 auf der VENUS die Auszeichnung „Bester Deutscher Darsteller“.

Im nächsten Jahr findet die 14. Venus vom 21.-24. Oktober auf dem Messegelände unter dem Funkturm in Berlin statt.

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stent in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige