Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik Kondom mit Flügeln gewinnt den "Oscar für Produktdesign"

Kondom mit Flügeln gewinnt den "Oscar für Produktdesign"

Archivmeldung vom 01.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bild:  Wingman Condoms
Bild: Wingman Condoms

Der Wingman, ein neues Kondom aus den Niederlanden, wurde mit dem iF Gold Award 2014 ausgezeichnet. Dieser Preis gilt als die höchste internationale Auszeichnung, "der Oscar für Produktdesign". Der neu ausgezeichnete Wingman befindet sich mit bekannten Gewinnern wie Apple, Nokia, Philips und Porsche in bester Gesellschaft. Die aus 50 Top-Designern und Fachleuten aus der ganzen Welt bestehende Jury verlieh den Preis basierend auf der Qualität des Designs, dem Innovationsgrad, der Sicherheit, der Universalität und vor allem der Benutzerfreundlichkeit des Produkts.

Zum ersten Mal in den über 60 Jahren seit Bestehen des iF Design Awards wurde ein Kondom mit diesem Preis ausgezeichnet. Einerseits ist ein Kondom kein Produkt, das man mit einer Auszeichnung für Design in Verbindung bringt. Andererseits ist es merkwürdig, dass wir seit Jahrzehnten die Tatsache zu akzeptieren scheinen, dass Kondome nicht sehr benutzerfreundlich sind: das Anziehen eines Kondoms ist nicht gerade sexy, es gibt viel Fummelei zum falschen Zeitpunkt und das Gefühl wird eher eingeschränkt. Und wie kann man erwarten, dass man im Eifer des Gefechts einen kühlen Kopf behält und alle Anweisungen genau befolgt, also die Luft aus der Spitze drückt, Kontakt mit Fingernägeln und Schmuck vermeidet und prüft, ob es in der richtigen Richtung anliegt?

Eine amerikanische Studie (Sanders et al, 2011) hat gezeigt, dass normale Kondome eine Versagensquote von 15 % haben, wobei Produktdefekte nur 2 % ausmachen. Also sind unglaublicherweise 13 % auf Benutzerfehler zurückzuführen. Mit anderen Worten: dem Benutzer wird das grösste Risiko aufgebürdet.

Der Wingman ist die benutzerfreundliche Alternative zum herkömmlichen Kondom

Die Designer des Wingman fanden eine Lösung für alle diese grundlegenden Probleme der Benutzer: sie gaben dem Kondom "Flügel", durch die es einfacher angelegt werden kann, sogar einhändig und im Dunkeln, ohne dass man das eigentliche Kondom berühren muss. Solch ein Kondom würde nicht nur eine einfachere und sicherere Nutzung des Produkts ermöglichen, es könnte auch viel dünner und weicher produziert werden, so dass ohne Beeinträchtigung der Sicherheit ein natürlicheres Gefühl entstehen könnte. Ein Kondom, das tut, was es soll, aber beinahe, ohne das man es bemerkt: sowohl beim Anlegen als auch beim Sex.

Eine kürzlich durchgeführte grosse Verbraucherstudie zeigte, dass der Wingman sein Ziel erreicht hat: 78 % der Benutzer und sogar 89 % der "starken Benutzer" bewerteten den Wingman als das beste Kondom aller Zeiten. Zusätzlich zu dieser höchsten Kundenbewertung ist der iF Product Design Award, den der Wingman im Januar erhielt, die höchste Bewertung durch eine professionelle Jury in seiner Produktgruppe. Aber wie sich herausstellte, sollte das Beste erst noch kommen, denn der Wingman erhielt auf der iF Awards Ceremony 2014 am 28. Februar in München sogar den iF "Gold" Award ?' die besondere Auszeichnung für die besten Designs, deren Träger aus allen Gewinnern ausgewählt wird ?', wodurch er zu einem der 50 besten neuen Produktdesigns weltweit wird, über alle Produktkategorien hinweg. Und das ist die ultimative Ehre für jeden professionellen Produktentwickler. Wer hätte das von einem Kondom gedacht!

Quelle: Wingman Condoms (ots)

Anzeige: