Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Erotik US-Studie: Schlafentzug lässt Männer glauben Frauen wollen Sex

US-Studie: Schlafentzug lässt Männer glauben Frauen wollen Sex

Archivmeldung vom 07.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Angela Parszyk / pixelio.de
Bild: Angela Parszyk / pixelio.de

Männer die unter Schlafentzug gesetzt werden, glauben eher, dass Frauen Sex mit ihnen haben wollen, so das Ergebnis einer Studie des Hendrix College im US-Bundesstaat Arkansas. Für die Studie wurden 31 männliche und 29 weibliche Studenten über ihre sexuellen Interessen und Wünsche befragt. Die Fragen wurden ihnen vor und nach einer schlaflosen Nacht gestellt.

Die Studie ergab, dass Männer mehr an Sex nach einer schlaflosen Nacht interessiert sind als Frauen. Allerdings ändert sich nach dem Schlafentzug die Einschätzung der Männer, ob Frauen Sex wollen. Glaubten sie zuvor noch, dass Frauen weniger Sex haben wollen, waren sie nun davon überzeugt, dass das Interesse der Frauen dem ihren entspricht. Bei den Frauen zeigte der Schlafentzug in dieser Hinsicht keine Veränderung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sowie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige