Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Wissenschaft Riesige mysteriöse magnetische Wellen gehen alle sieben Jahre vom Erdkern aus

Riesige mysteriöse magnetische Wellen gehen alle sieben Jahre vom Erdkern aus

Archivmeldung vom 30.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Anja Schmitt
Bild: anti-matrix.com
Bild: anti-matrix.com

Es ist nicht sehr ruhig im Inneren der Erde. Tief unter der Oberfläche donnert der Planet buchstäblich vor Aktivität, von Plattentektonik bis hin zu Konvektionsströmen, die durch heiße Magmaflüssigkeiten zirkulieren. Jetzt haben Wissenschaftler, die Daten von Erdsatelliten untersucht haben, etwas im Inneren der Erde entdeckt, das wir noch nie zuvor gesehen haben: eine neue Art von Magnetwelle, die alle sieben Jahre über die Oberfläche des Kerns unseres Planeten fegt. Mehr dazu in einem Artikel von "anti-matrix.com".

Weiter ist dazu folgendes zu lesen: "Diese Entdeckung kann eine Vorstellung davon geben, wie das Magnetfeld der Erde erzeugt wird, und wird es uns ermöglichen, die Entwicklung unseres Planeten zu verstehen, d.h. die allmähliche Abkühlung des Planeteninneren. Die Forschung des Teams wurde in PNAS veröffentlicht.

„Geophysiker haben lange Theorien über die Existenz solcher Wellen aufgestellt, aber man glaubte, dass sie auf viel längeren Zeitskalen auftreten, als unsere Studien gezeigt haben“, sagt Nicolas Gillet, Geophysiker von der Universität Grenoble-Alpes (Frankreich).

„Messungen des Magnetfelds von Instrumenten, die auf der Erdoberfläche basieren, deuteten darauf hin, dass es eine Art Wellenbewegung gab, aber wir brauchten die globale Abdeckung, die Messungen aus dem Weltraum boten, um zu zeigen, was tatsächlich geschah.“

Das Magnetfeld der Erde ist seit langem ein Thema von Interesse für Wissenschaftler. Die bisherige Forschung zeigt, dass eine unsichtbare Struktur eine schützende „Blase“ um unseren Planeten bildet, die schädliche Strahlung und Atmosphäre einfängt.

Aber das Magnetfeld ist nicht statisch. Es schwankt in Stärke, Größe und Form, hat Merkmale, die wir nicht verstehen, und wird mit der Zeit allmählich schwächer.

Die Swarm-Orbitalsatelliten der Europäischen Weltraumorganisation sind drei identische Sonden, die 2013 gestartet wurden und die Erde umkreisen, um Aktivitäten im Inneren der Erde zu untersuchen. In diesen Daten fanden Gillet und sein Team seltsame neue Wellen.

Anschließend untersuchten sie Daten von anderen boden- und weltraumgestützten Observatorien, die zwischen 1999 und 2021 gesammelt wurden, und fanden ein Muster.

Diese als Magneto-Coriolis-Wellen bekannten Wellen sind riesige magnetische Säulen, die entlang der Rotationsachse der Erde ausgerichtet sind und am Äquator am stärksten sind.

Dieser faszinierende Fund öffnet ein neues Fenster in eine Welt, die wir nie sehen können. Diese mysteriöse Welle oszilliert alle sieben Jahre und breitet sich mit bis zu 1500 Kilometern pro Jahr westwärts aus.

Ihre Existenz legt nahe, dass es möglicherweise andere Magneto-Coriolis-Wellen mit anderen Schwingungsperioden gibt, die wir heute aufgrund fehlender Daten nicht nachweisen können.

Da die Wellen Informationen über das Medium tragen, durch das sie reisen, könnte die neue Entdeckung vorerst dazu genutzt werden, das Innere der Erde auf neue Weise zu erforschen – einschließlich des Kerns, der immer noch schwer zu untersuchen ist.

Quelle: anti-matix.com - Lizenz CC BY-NC-ND

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reiner in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige