Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Weltgeschehen Millionenausgaben zur Irritation der Öffentlichkeit über Geoengineering

Millionenausgaben zur Irritation der Öffentlichkeit über Geoengineering

Archivmeldung vom 27.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Chemtrails über Alsfeld am 18.10.2012
Chemtrails über Alsfeld am 18.10.2012

Bildquelle: Timon Fischer / http://ltf-service.de

M. Granger Morgan, Leiter der Abteilung Technik und öffentliche Ordnung an der Carnegie Mellon University, sprach auf einem Treffen des Council on Foreign Relations (CFR) zur ”Entwicklung eines internationalen Netzwerks für Geoengineering“ in erschreckend klaren Worten: „Selbstverständlich wird in erster Linie sehr viel Geld ausgegeben, um sicherzustellen, dass ein wesentlicher Teil der Öffentlichkeit völlig irritiert darüber bleibt. Und ich meine, das war sicherlich absolut bösartig. Aber es wurden buchstäblich zig-Millionen Dollar für jede Kleinigkeit ausgegeben, die zur Unklarheit führt.“

Chemtrails über Alsfeld am 18.10.2012
Chemtrails über Alsfeld am 18.10.2012

Bildquelle: Timon Fischer / http://ltf-service.de

Chemtrails über Hessen am 18.10.2012
Chemtrails über Hessen am 18.10.2012

Bildquelle: Timon Fischer / http://ltf-service.de

Der Deckmantel des Schweigens ist (noch) fast vollständig

Es trauen sich zwar immer mehr, aber dennoch noch relativ wenige Menschen, gerade auch kaum offizielle Personen in hohen Positionen, kritisch zu den Themen Geoengineering, Chemtrails und HAARP Stellung zu beziehen. Dabei ist es so wichtig, auf diese Thematik aufmerksam zu machen. Hin und wieder gibt es allerdings Aussagen von Leuten wie dem mittlerweile verstorbenen ehemaligen FBI-Chef von Los Angeles, Ted L. Gunderson, der bestätigte, dass Chemtrails über USA, Kanada, Mexiko, England, Schottland, Irland und Nordeuropa versprüht werden. Er bezeichnete sie wegen der daraus resultierenden Folgen als „death dumps“, als Genozid, als Vergiftung und als Mord durch die Vereinten Nationen. "Dieses Element in unserer Gesellschaft, das dies durchführt, muss gestoppt werden", so Gunderson. 

Kürzlich hat auch eine schwedische Politikerin der Partei „Umweltpartei - Die Grünen“ namens Pernilla Hagberg die Medienaufmerksamkeit auf sich gezogen. Sie hat sich als Privatperson zu dem meist totgeschwiegenen Thema Chemtrails und den damit verbundenen Folgen geäußert und somit vermutlich in Schweden viele Menschen zum Nachdenken anregen können. Nach ihren Angaben im Skype-Interview mit dem deutschen Chemtrail-Aktivist Werner Altnickel wurden Chemtrails und Geoengineering trotz oder gerade wegen ihrer Brisanz bislang in Schweden höchstens lächerlich gemacht oder als Verschwörung abgetan, wenn überhaupt darüber berichtet wurde (Wir berichteten).

Hier können Sie nun den zweiten Teil des Interviews mit Frau Hagberg sehen:

Der Council on Foreign Relations

Gemäß der auf seiner Website vertretenen Ziele, behauptet der CFR als unabhängige, neutrale Mitgliederorganisation, Denkfabrik und Verlag seinen Mitgliedern, Regierungsvertretern, Unternehmensvorständen, Journalisten, Pädagogen und Studenten sowie öffentlichen und religiösen Führern und anderen interessierten Bürgern als Quelle für ein besseres Verständnis der Welt und der die USA und andere Staaten betreffenden außenpolitischen Entscheidungen dienen zu wollen.

Hinter den Kulissen jedoch regiert der CFR nach den Worten seines ehemaligen Präsidenten, Winston Lord, die Welt: „Nicht die Trilaterale Kommission, sondern der Council on Foreign Relations regiert die Welt.“

Der verstorbene Carrol Quigley (Bill Clintons Mentor), Professor für Geschichte an der Georgetown Universitiy und Mitglied des CFR, belegte in seinem Buch Tragedy & Hope: ”Der CFR ist der amerikanische Zweig einer aus England stammenden Gesellschaft, nach deren Glauben staatliche Grenzen auszulöschen und eine Eine-Welt-Regierung zu errichten sei.“

Konteradmiral Chester Ward, warnte das amerikanische Volk nach 16-jähriger Mitgliedschaft beim CFR vor den Absichten dieser Organisation: „Die machtvollsten Seilschaften dieser elitären Gruppen haben eine gemeinsame Zielsetzung – die Aufgabe der nationalen Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten. Eine zweite Clique von internationalen Mitgliedern im CFR umfasst die internationalen Wall Street-Banker und ihre Schlüsselfiguren. In erster Linie wollen sie ein Weltbankenmonopol von beliebiger Macht, das in der globalen Regierung endet.“

In dem 1978 vom CFR veröffentlichten Jahresbericht waren 11 seiner damaligen Mitglieder US-Senatoren und noch mehr Kongressabgeordnete. 284 seiner Mitglieder waren US-Staatsangestellte.

Entsprechend Jack Newell, der "Why a Bankrupt America" schrieb: „Seine Mitglieder betrieben oder betreiben NBC und CBS, The New York Times, The Whashington Post, The Des Moines Register, und viele andere wichtige Zeitungen. Die Herausgeber von Time, Newsweek, Fortune, Business Week und zahlreicher weiterer Publikationen sind Mitglieder des CFR. Die Mitglieder der Organisation beherrschen auch die akademische Welt, Spitzen-Unternehmen, die riesigen steuerfreien Stiftungen, Gewerkschaften, das Militär und darüber jeden Zweig der amerikanischen Gesellschaft.“

“Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazin und den anderen großen Verlagen dankbar, dass deren Direktoren unseren Sitzungen beigewohnt und das Versprechen der Verschwiegenheit seit fast vierzig Jahren eingehalten haben. Es wäre für uns unmöglich gewesen, unseren Plan für die Welt zu entwickeln, wenn wir während jener Jahre den hellen Lichtern der Öffentlichkeit ausgesetzt gewesen wären. Aber die Welt ist jetzt weiter entwickelt und bereit zu einer Weltregierung zu marschieren. Die überstaatliche Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbankiers ist der nationalen Selbstbestimmung der letzten Jahrhunderte sicherlich vorzuziehen.” – David Rockefeller, CFR, in einer Rede auf einem Treffen der Trilateralen Kommission im Juni 1991.

Wir wurden von Fünf amerikanischen Präsidenten gewarnt

Die Existenz einer herrschenden Macht-Elite, die die amerikanische Regierung hinter den Kulissen kontrolliert, ist von vielen prominenten amerikanischen politischen Figuren einschließlich vier Präsidenten bezeugt worden:

”In Friedenszeiten schlägt die Geldmacht Beute aus der Nation, und in Zeiten der Feindseligkeiten konspiriert sie gegen sie. Sie ist despotischer als eine Monarchie, unverschämter als eine Autokratie, selbstsüchtiger als eine Bürokratie. Sie verleumdet alle jene als Volksfeinde, die ihre Methoden in Frage stellen und Licht auf ihre Verbrechen werfen. Eine Zeit der Korruption an höchsten Stellen wird folgen, und die Geldmacht des Landes wird danach streben, ihre Herrschaft zu verlängern, bis der Reichtum in den Händen von Wenigen angehäuft und die Republik vernichtet ist.“
(Abraham Lincoln)

”Denn wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die sich hauptsächlich auf verdeckte Mittel zur Erweiterung ihres Einflußbereiches stützt – auf Infiltration statt Invasion, auf Subversion statt freier Wahlen, auf Einschüchterung statt Selbstbestimmung, auf Guerilllas in der Nacht anstelle von Armeen bei Tag. Es ist ein System, welches beträchtliche menschliche und materielle Ressourcen in den Aufbau einer eng geknüpften, hocheffizienten Maschinerie verstrickt hat, die diplomatische, geheimdienstliche, ökonomische, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert. Ihre Vorbereitungen werden verborgen, nicht veröffentlicht. Ihre Fehlschläge werden begraben und machen keine Schlagzeilen. Andersdenkende werden zum Schweigen gebracht, nicht gelobt. Kein Aufwand wird in Frage gestellt, kein Gerücht wird veröffentlicht, kein Geheimnis wird enthüllt. Kurz gesagt, führt es den Kalten Krieg mit einer Kriegsdisziplin, die keine Demokratie je erhoffen lässt oder mit ihr zusammenpasst.”
(John F. Kennedy am 27. April 1961)

„Wir sind eine der schlechtregiertesten, meistkontrollierten und -beherrschten Regierungen der zivilisierten Welt.
Nicht länger eine Regierung der freien Meinung, nicht länger eine Regierung der Überzeugung oder des Mehrheitsentscheides, sondern eine Regierung unter den aufgezwungenen Ansichten einer kleinen Gruppe von herrschenden Männern.“
(Woodrow Wilson)

„Hinter der angeblichen Regierung thront eine unsichtbare Regierung, die sich dem Volk weder verpflichtet fühlt, noch sich von ihm belangen lässt.“
(Theodore Roosevelt)

„Die Wahrheit ist, wie Sie und ich wissen, dass seit den Tagen von Andrew Jackson ein finanzielles Element in den großen Zentren von jeder Regierung Besitz ergriffen hat.
(Franklin Roosevelt)

„Die wirklichen Führer in Washington sind unsichtbar und herrschen hinter den Kulissen.“
(Felix Frankfurter, Richter am Obersten Gerichtshof (1939-1962))

„Nach außen hin haben wir eine verfassungsmäßige Regierung. Innerhalb unserer Regierung und des politischen Systems agiert eine Körperschaft welche eine andere Form von Regierung repräsentiert, eine bürokratische Elite, die glaubt, dass unsere Verfassung überholt ist.“
(Senator William Jenner, 1954)

Wurde uns je die Wahrheit erzählt?

„Wenn alles, was die amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist, wissen wir, dass unser Desinformationsprogramm vollständig ist.“
(William Casey, CFR-Mitglied und ehemaliger CIA-Direktor (beim ersten Stabstreffen 1981)

"Sehen Sie, wenn Sie denken, dass Ihnen irgendein amerikanischer Amtsträger die Wahrheit erzählt, sind sie dumm. Haben Sie verstanden? Dumm!"
(Arthur Sylvester, Assistant Secretary of Defense for Public Affairs, 1965)

Was die Mitglieder des CFR über uns denken

„Soldaten sind nur bescheuerte, dumme Tiere, die in der Außenpolitik wie Schachfiguren benutzt werden.“
(Henry Kissinger)

„Die Alten sind nutzlose Esser.“
(Henry Kissinger)

„Die drei großen geostrategischen Imperative sind, um es mit einem Fachbegriff aus den brutaleren, alten Imperien auszudrücken, geheime Absprachen zu verhindern und die Abhängigkeit von Sicherheit unter den Vasallen zu erhalten, die Zuflüsse formbar und geschützt zu halten und die Zusammenkunft der Barbaren zu verhindern.“
(Zbigniew Brzezinski, The Grand Chessboard, (1997))

„Wir können uns nicht auf unseren Wunsch, die Rechte der gewöhnlichen Amerikaner zu erhalten, festlegen lassen.“
(Bill Clinton, U.S.A. Today, 11. März 1993)

„Diese neuen und alten Hauptmächte stehen noch einer anderen, in gewisser Hinsicht beispiellosen, neuartigen Wirklichkeit gegenüber. Während die Zerbrechlichkeit, die Zerbrechlichkeit ihrer Macht, größer ist als jemals zuvor, ist die Kapazität der Auferlegung von Kontrolle über die politisch aufwachenden Massen auf einem historisch niedrigen Stand. Auf den Punkt gebracht, und es schmeichelt mir, dass es der britische Außenminister wie folgt wiederholte: „Namentlich in früheren Zeiten war es einfacher eine Million Menschen buchstäblich zu kontrollieren als sie physisch zu töten. Heute ist es unendlich einfacher eine Million Menschen zu töten als eine Million Menschen zu kontrollieren.“
(Zbigniew Brzezinski)

Quelle: www.politaia.org / ExtremNews

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte staub in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige