Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Welche Berufe gibt es in der Baubranche? Arbeiten in der Baubranche - mehr als nur die Baustelle

Welche Berufe gibt es in der Baubranche? Arbeiten in der Baubranche - mehr als nur die Baustelle

Archivmeldung vom 26.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Baustelle
Baustelle

Foto von Troy Mortier auf Unsplash

Das Arbeiten auf der Baustelle ist der Traum vieler Menschen. Die Grundsteine dafür werden häufig in der Kindheit gelegt, wenn es für den kleinen Jungen das spannendste ist, an Baustellen mit großen Fahrzeugen wie Baggern vorbeizukommen. Will jemand auch in der Baubranche tätig werden, dann gibt es allerdings weitaus mehr Möglichkeiten, als der Job des Bauarbeiters. Welche weiteren Berufe es für den am Bauwesen interessierten Arbeiter geht, schauen wir uns heute an.

Berufe rund um die Fahrzeuge

Auf einer Baustelle wird nicht nur der Bauarbeiter benötigt, auch Fahrzeuge und Maschinen sind unerlässlich. Wer sich gerne mit Technik und Motoren beschäftigt, der kann in die Entwicklung und Produktion von Fahrzeugen für die Baustelle einsteigen. Hier werden unter anderem Radlader und Bagger verschiedenster Art hergestellt. Ein großer Vorteil dieser Branche ist, dass man auch als Quereinsteiger mit Erfahrung im KFZ-Bereich oder Maschinenbau gute Chancen hat. Außerdem kann man sich ständig weiterbilden und dadurch hohe Positionen einnehmen. Der Bereich eignet sich gut für denjenigen, der gerne im Verkauf tätig und mit anderen Menschen im Kontakt ist.

Die Planung der Bauwerke und der Prozesse

Neben den Fahrzeugen auf der Baustelle wird auch immer jemand gesucht, der sich um die Entwicklung und Planung von Bauprojekten kümmert. In diesen Bereich kann man zum Beispiel einsteigen, wenn man eine Ausbildung oder ein Studium in Architektur oder Bauingenieurwesen absolviert hat. Die Stellen sind in der Regel sehr beliebt und wenn jemand sich bewirbt, sollte er im besten Fall schon berufliche Erfahrung vorweisen können. Die Planung von Bauprojekten ist vielseitig und spannend. Es kann darum gehen, das Gebäude zu entwerfen - ein Arbeiter in diesem Sektor kann aber auch dafür verantwortlich sein, die Menge der benötigten Rohstoffe zu planen.

Verschiedene Berufe im Bau

Wer wirklich Bauarbeiter sein möchte, der fühlt sich auf der wirklichen Baustelle am wohlsten. Es gibt auch hier die verschiedensten Bereiche, in denen man arbeiten kann. Zum Beispiel kann der, der auf der Baustelle arbeiten möchte, als Straßen-, Gleis- oder Stahlbetonbauer sein Geld verdienen. Es gibt eine große Auswahl an Ausbildungen, die gut bezahlt werden und auch im Ausland hoch angesehen sind. Der Beruf als Bauarbeiter ist außerdem ein sehr sicherer, denn eines steht fest: Baustellen wird es immer geben. Daneben gibt es mittlerweile mehr Menschen, die lieber studieren als eine Ausbildung zu machen. Daher werden auch in der Baubranche immer gute Fachkräfte gesucht.

Für mehr Nachhaltigkeit in der Baubranche sorgen

Als letztes soll das Thema der Nachhaltigkeit nicht vergessen werden. Will sich jemand dafür einsetzen, dass die Baubranche positiv verändert wird, dann ist er in der Entwicklung gut aufgehoben. Es gibt verschiedene Organisationen und Firmen, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben. Hier kann es zum Beispiel darum gehen, nachhaltige Rohstoffe zu erforschen und deren Produktion zu fördern. Auf der anderen Seite werden Entwicklungen und Veränderungen analysiert, um Schlüsse zu ziehen und Strategien für mehr Nachhaltigkeit zu entwerfen. Dieser Bereich eignet sich gut für jemanden, der gerne im Büro arbeitet und sich mit Zahlen und Statistiken auseinandersetzt.

----

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gasse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige