Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Umweltfreundliche Verpackung: Mythen und Fakten

Umweltfreundliche Verpackung: Mythen und Fakten

Archivmeldung vom 17.03.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.03.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Verpackung (Symbolbild)
Verpackung (Symbolbild)

Foto von Ksenia Chernaya: https://www.pexels.com/de-de/foto/haus-tisch-verwischen-stapel-5691655/

Die Auswirkungen des Klimawandels und der Umweltverschmutzung sind nicht mehr zu übersehen. Die Notwendigkeit, unseren Beitrag zu leisten, um den Schaden zu minimieren, ist offensichtlicher denn je. Sogenannte Eco-Friendly Verpackungen können dabei helfen, eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Sie werden aus Rohstoffen hergestellt, die aus nachhaltiger Forstwirtschaft oder aus recyceltem Material stammen und produzieren im Vergleich zu herkömmlichen Verpackungen weniger Abfall und Emissionen.

Trotzdem gibt es immer noch viele Missverständnisse darüber, welche Verpackungen tatsächlich gut für die Umwelt sind. Einige Verbraucher denken, dass Papier oder Karton automatisch umweltfreundlich sind, während andere glauben, dass biologisch abbaubare Kunststoffe immer die beste Wahl ist.

In diesem Text werden wir uns mit der Frage auseinandersetzen, welche Verpackungen wirklich umweltfreundlich sind und wie sie helfen können, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Wir werden auch auf einige der gängigsten Mythen und Fehlinformationen eingehen und Ihnen die Fakten liefern, die Sie benötigen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können.

Was sollte bei der Wahl von Verpackungen berücksichtigt werden?

Es gibt mehrere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, wenn man sich die Frage stellt: Welche Verpackung ist umweltfreundlich? Ein wichtiger Faktor ist der Lebenszyklus. Dabei geht es darum, wie viel Energie und Rohstoffe bei der Herstellung benötigt werden und wie umweltfreundlich die Entsorgung der Verpackung ist. Hier sind einige Bewertungskriterien:

  • Der Rohstoffbedarf: Wie viel Holz, Papier, Plastik oder andere Materialien werden benötigt, um vermeintlich umweltfreundliches Verpackungsmaterial herzustellen?
  • Der Energiebedarf: Wie viel Energie wird in jeder Phase des Lebenszyklus benötigt (von der Rohstoffversorgung über die Produktion bis zur Entsorgung)?
  • Emissionen und Abfall: Wie viel CO₂ wird bei der Produktion und Entsorgung emittiert und wie viel Abfall wird erzeugt?

Die größten Verpackungsmythen und was dahinter steckt

Trotz des wachsenden Bewusstseins für die Bedeutung von umweltfreundlichen Verpackungen gibt es immer noch viele Mythen und Fehlinformationen, die im Umlauf sind. Diese falschen Vorstellungen können dazu führen, dass Verbraucher falsche Entscheidungen treffen und Materialien wählen, die tatsächlich der Umwelt mehr schaden als nützen. Es ist daher wichtig, diese Mythen zu widerlegen und die Fakten zu präsentieren, um ein besseres Verständnis für umweltfreundliche Verpackungen zu schaffen und Fragen wie, ist Karton umweltfreundlich ein für alle Mal zu klären

Kunststoff ist immer die schlechteste Option

Ein häufiger Irrglaube ist, dass zum Beispiel Doypacks und andere Verpackungen aus Plastik prinzipiell schlecht sind und nicht verwendet werden sollten. Dies ist jedoch eine zu vereinfachte Aussage und die Realität ist komplexer.

Kunststoffe sind notwendig, da sie leicht und haltbar sind und somit den Transport von Waren erleichtern. Sie haben zahlreiche Anwendungen, die den Alltag erleichtern, von Verpackungen über Elektronik bis hin zu medizinischen Geräten. Kunststoffe sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Beständigkeit in der Industrie unverzichtbar.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Kunststoffe nicht per se schlecht sind, sondern wie sie verwendet und entsorgt werden, entscheidend ist. Es gibt zahlreiche Initiativen, um den Einsatz von Kunststoffen zu reduzieren und umweltfreundlichere Alternativen zu finden, wie zum Beispiel biologisch zersetzbare Polymere oder Verpackungen aus recyceltem Kunststoff.

Glas ist immer nachhaltiger als Kunststoff

Eine weit verbreitete Ansicht ist, dass Glasverpackungen im Vergleich zu Plastikverpackungen immer die umweltfreundlichere Option darstellen. Doch diese Überzeugung ist zu einfach gedacht, denn die Umweltfreundlichkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Im Vergleich zu Kunststoff ist Glas schwerer und spröder und teurer zu transportieren und zu recyceln. Außerdem benötigt die Produktion von Glas im Vergleich zu Kunststoffen mehr Strom und führt somit zu höheren CO₂-Emissionen.

Papier (einschließlich Karton) ist besser für die Umwelt als Kunststoffe

Papiererzeugnisse können aus nachhaltigen Quellen stammen, aber die Herstellung erfordert enorme Ressourcen (Energie & Wasser) Zudem führt die Abholzung von Wäldern zu einem Verlust von CO₂-absorbierenden Bäumen und hat somit negative Auswirkungen auf den Klimawandel.

Es gibt keinen Unterschied zwischen biologisch abbaubaren und biobasierten Kunststoffen

Tatsächlich gibt es einen wichtigen Punkt, in dem sich die beiden Arten von Plastik unterscheiden.
Biologisch abbaubare Kunststoffe sind so konzipiert, dass sie sich in der Umwelt abbauen und zerfallen, wenn sie bestimmten Bedingungen ausgesetzt sind, wie z. B. Feuchtigkeit und Sauerstoff. Allerdings können diese Bedingungen in der natürlichen Umgebung oft nicht erreicht werden, wodurch biologisch abbaubare Stoffe oft nur langsam, beziehungsweise gar nicht abgebaut werden.
Bio-basiertes Plastik hingegen wird im Gegensatz zu erdölbasierten Kunststoffen aus nachwachsenden Ressourcen wie Mais oder Zuckerrohr hergestellt. Diese Rohstoffe sind erneuerbar und können in bestimmten Produkten biologisch abbaubar sein. Allerdings ist die Zersetzbarkeit nicht bei allen biobasierten Kunststoffen gegeben und hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Kompostierbarer Kunststoff kann in der Natur, der Biotonne oder auf dem Kompost entsorgt werden

Kompostierbare Kunststoffe müssen unter bestimmten Bedingungen wie Hitze und Feuchtigkeit abgebaut werden. In der Regel können sie nicht einfach in der Natur oder auf dem Kompost entsorgt werden.

Papierverpackungen werden immer recycelt

Papierverpackungen können recycelt werden, aber nicht alle werden tatsächlich recycelt. Es hängt davon ab, ob sie richtig entsorgt werden und ob das Recycling-System in der Region gut funktioniert.

Unser Fazit zum Thema umweltfreundliche Verpackungen

Umweltfreundliches Verpacken ist ein wichtiger Faktor, um die Umweltbelastung zu verringern. Um zu beurteilen, ob eine Verpackung umweltfreundlich ist, muss ihr gesamter Lebenszyklus betrachtet werden. In Bezug auf umweltfreundliche Verpackungen kursieren zahlreiche Mythen und Fehlinformationen, weshalb es von großer Bedeutung ist, sich auf sachliche Fakten und Expertenmeinungen zu verlassen.

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bonus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige