Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Vermischtes Wann schalte ich einen Detektiv ein?

Wann schalte ich einen Detektiv ein?

Freigeschaltet am 17.06.2020 um 08:52 durch Thorsten Schmitt
Detektiv bei der Observation
Detektiv bei der Observation

Von Promifotos.de, CC BY-SA 3.0, Link

Es gibt viele schwierige Situationen, mit denen sich Privatpersonen, aber auch Unternehmer allein überfordert fühlen und oft nicht mehr wissen, was sie tun sollen. Wenn jemandem vermeintliches Unrecht widerfährt, möchte man sich schließlich dagegen zur Wehr setzen und auch bei einer möglichen Gerichtsverhandlung Beweise in der Hand haben, um das Urteil entsprechend beeinflussen zu können. In vielen Fällen kann dabei ein Detektiv die gesuchte Hilfe bieten.

Wann rufe ich als Privatperson die Polizei und wann suche ich einen Detektiv auf?

Die Polizei ist auf jeden Fall zu rufen, wenn eine Bedrohung von Leib und Leben im Raum steht oder es bereits zu einer Straftat wie Körperverletzung, Entführung, Misshandlung oder Mord gekommen ist. Ein privater Ermittler kann hier nur die Polizeiarbeit ergänzen und versuchen, zusätzliche Beweismittel zu sammeln, die bei einer Verhandlung verwendet werden dürfen.

Daneben gibt es aber viele Situationen, bei denen ein Detektiv wertvolle Unterstützung bieten kann. Im privaten Bereich gibt es beispielsweise folgende Einsatzbereiche:

  • Seitensprung: Fast jede zweite Ehe wird in Deutschland geschieden. In vielen Fällen ist der Grund dafür eine Affäre. Der Betrug ist oft aber nur schwierig nachzuweisen. Eine professionelle Detektei kann den Seitensprung diskret aufdecken.
  • Familienangelegenheiten: In manchen Fällen besteht der Verdacht von Handgreiflichkeiten innerhalb der eigenen vier Wände einer Familie. Wenn man als außenstehender Freund oder Angehöriger begründeten Verdacht hat, dass etwas nicht stimmt, kann durch eine Ermittlung eines Detektivs schnell Klarheit gewonnen werden.
  • Nachbarschaftsstreitigkeiten: Der Nachbar wurde schon einige Male gebeten, seine Musik leiser abzuspielen und nicht ständig am Wochenende Partys bis in die frühen Morgenstunden abzuhalten. Doch trotz mehrmaliger Intervention ist keine Besserung in Sicht? Auch hier hilft ein Detektiv, um gerichtsverwertbare Beweise zu erheben, die dabei helfen, sich bei einem Prozess zur Wehr setzen zu können.

Neben den angeführten Beispielen gibt es noch viele weitere Angelegenheiten wie Diebstahlaufklärung, Hilfe für Mobbingopfer, Unterhaltsangelegenheiten oder Stalking, bei denen professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden kann.

In welchen Fällen kann ein Detektiv Unternehmern helfen, damit sie zu ihrem Recht kommen?

Wirtschaftskriminalität verursacht in Deutschland jährlich einen Schaden in Milliardenhöhe. Professionelle Detektivbüros wie die LB Detektei in Nürnberg helfen nicht nur bei privaten Angelegenheiten, sondern führen deutschlandweit auch wirtschaftliche Ermittlungen durch.

Gerade durch den Trend zur Arbeit im Home-Office gibt es viele Verdachtsmomente von Arbeitszeitbetrug, bei denen ein routinierter Ermittler dabei unterstützen kann, die Pflichtverletzung auch vor Gericht beweisen zu können. Doch Vorsicht: Die Ermittlung ist laut Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) grundsätzlich nur dann erlaubt, wenn konkrete Verdachtsmomente bestehen.

Weitere Fälle im Wirtschaftsleben sind beispielsweise:

  • Betrugsaufklärungen: Dabei kann es um unerlaubte Nebentätigkeiten oder das illegale Abwerben von Kunden gehen.
  • Schwarzarbeit: Ein festangestellter Mitarbeiter verdient sich ein lukratives Zusatzeinkommen, in dem er Aufträge annimmt und diese am Wochenende „privat“ erledigt.
  • IT Sicherheit: Professionelle Detekteien bieten an, die Systeme auf virtuelle Sicherheitslücken zu prüfen.

Wie kann ein Detektiv beauftragt werden?

Zunächst sollte darauf geachtet werden, dass es sich bei dem Detektivbüro um ein seriöses Unternehmen handelt. Das ist vor allem daran zu erkennen, dass die Detektei bundesweit arbeitet, bereits seit längerer Zeit erfolgreich im Einsatz ist und eine Mitgliedschaft in den wichtigsten nationalen und internationalen Berufsverbänden vorweisen kann.

Wichtig sind auch die voraussichtlichen Kosten, die auf Auftraggeber zukommen. Es gibt keine einheitliche Tarifregelung. Die Bundesverbände geben als groben Richtwert Stundensätze im Bereich zwischen 50 und 140 Euro an. - Hier ist Transparenz seitens der Detekteien gefragt.

Die Zusammenarbeit folgt in den meisten Fällen einem ähnlichen Ablauf: Zunächst wird per E-Mail oder telefonisch mit dem Ermittler Kontakt aufgenommen und im Zuge einer meist kostenlosen Erstberatung der entsprechende Fall genau geschildert. Gemeinsam wird daraufhin ein Plan zur Lösung des Falles erarbeitet und ein individuelles Angebot mit den voraussichtlichen Kosten erstellt. Daraufhin folgt die Erteilung des Auftrages und der Beginn der Ermittlungen, bei denen nach Möglichkeit Fakten geschaffen und Beweismittel gesichert werden. Am Ende der Observationen erhält der Auftraggeber einen ausführlichen Bericht mit den gesammelten Beweisen, die vor Gericht verwendet werden dürfen bzw. außergerichtlich dazu führen, dass der Fall gelöst werden kann.

---

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hellt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige