Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Politik Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!

Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!

Archivmeldung vom 23.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"

In seiner neusten Videobotschaft spricht der Publizist Heiko Schrang über seine Erlebnisse auf der Leipziger Buchmesse. Er schreibt dazu: "Die Ereignisse der Leipziger Buchmesse, auf der ich zum ersten Mal mit meinem Verlag und meinen Publikationen vertreten war, wirken immer noch stark nach. Unser Stand befand sich voll im Herzen der Mainstream Medien und unmittelbar neben dem großen ARD Studio. Dort gaben sich die Politiker und mainstreamkonforme Autoren die Klinke in die Hand. Für Jemanden wie mich, der seit vier Jahren kein Fernsehen mehr schaut, war es schier unerträglich, die Propaganda zu ertragen. Gebetsmühlenartig wurde über den Kampf gegen die AfD und Verschwörungstheoretikern sowie die Aufnahme von Flüchtlingen debattiert."

Schrang weiter: "Nach unzähligen Gesprächen an unserem Stand musste ich feststellen, dass sich eine Parallelgesellschaft entwickelt hat: Auf der einen Seite die medientreuen Klatscher, die am ARD Stand den Akteuren auf der Bühne applaudierten und auf der anderen Seite diejenigen, die sich komplett abwenden, da sie die Lügenpresse nicht mehr ertragen können und sich den alternativen Meiden zuwenden. Der Hintergrund ist der, dass die Ereignisdichte so rasant zugenommen hat und immer mehr Schmutz an die Oberfläche gespült wird, die in Form von Lügen durch die sozialen Netzwerke und den alternativen Medien aufgedeckt wird. Die Propaganda wird immer subtiler, dass unbewusste Schichten bedient werden. So wurde beispielsweise nach der Wahl in Sachsen Anhalt von der ARD Tagesschau eine Eilmeldung mit folgender Hochrechnung veröffentlicht:

CDU: 29,2% Linke 16,9%, SPD 11,6% , Grüne 5,4%, FDP 5,0%, AfD: 22,8%

Bei allen Aufzählungen, beispielsweise beim Sport, werden Platzierungen und Zeiten in der richtigen Reihenfolge genannt. Hier war es aber nicht der Fall. Mit der Nennung der Zweitplatzierten AfD am Schluss sollte suggeriert werden, dass die AfD „Das Letzte“ ist!

Die Regierung Merkel sah sich sogar in diesem Ergebnis bestätigt, da 80% ihre Politik legitimierten.

Diejenige, die sich komplett von Politik und Medien abgewandt haben, vergleichen die Regierung mit einem Geisterfahrer, der auf der Autobahn unterwegs ist, mit Angela Merkel am Steuer, die trotz aller Expertenmeinungen und Warnungen noch Vollgas gibt.

Die Messe war ein sehr gutes Stimmungsbarometer, an dem ich erkennen konnte, dass beim Thema AfD und Flüchtlingskrise sich die Bevölkerung spaltet. Mit anderen Worten, zwischen den unterschiedlichen Ansichten in diesen Fragen herrscht eine eisige Kälte sowie Starrheit und Sturheit. Gegenseitige Verurteilungen und Beschimpfungen sind an der Tagesordnung.

Ich selbst musste diese Erfahrung auch machen, da ich auf meiner Facebookseite ein gemeinsames Bild mit Sebastian Krumbiegel (Frontmann bei den „Prinzen“) eingestellt habe, was zu kontroversen Diskussionen geführt hat, da es meine Fans als unerträglich ansahen, mit dem „Prinzen“ ein gemeinsames Foto zu machen. Da ich nicht in links/rechts oder gut/böse unterteile, da es zwei Seiten ein und derselben Medaille sind, sprach ich kurz mit ihm, da sie direkt neben unserem Stand eine Signierstunde gaben.

Es ist Zeit, dass wir uns von den ewigen Grabenkämpfen verabschieden und die Vogelperspektive einnehmen und erkennen, dass die Welt ein kleiner und sehr zerbrechlicher Planet ist, so wie es der Astronaut und Geophysiker Alexander Gerst in einem Interview beschrieb. Er sagte außerdem, dass er vom Raumschiff aus sah, wie Raketen und Bomben auf der Erde, beispielsweise im Gazastreifen und auch in anderen Gebieten, einschlugen. Er ist zur Erkenntnis gekommen dass alles, was wir an einem Ende dieses Planeten tun, auf das andere Ende auch eine Auswirkung hat."

Quelle: Heiko Schrang

Die beiden neuen Bücher "Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2" und die "Die Souveränitätslüge" sowie Heiko Schrangs Bestseller „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ als Hardcover, als Kindle-E-Book und als Hörbuch können hier bestellt werden. Den Aufkleber, den Heiko Schrang auf der Mahnwache verteilt hat, erhalten Sie auf der Seite: www.macht-steuert-wissen.de