Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Gesundheit Lachen – Medizin für Seele und Körper

Lachen – Medizin für Seele und Körper

Archivmeldung vom 23.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Drei Dinge helfen, die Mühseligkeit des Lebens zu tragen: die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen (Immanuel Kant).

Lachen macht nicht nur attraktiv und glücklich, das ist auch gesund. Die Fähigkeit zu lachen ist eine Art Medizin, die uns zu nahezu jeder Zeit kostenlos zur Verfügung steht und frei von Nebenwirkungen ist. Außerdem wirkt Ihre Fröhlichkeit auch ansteckend auf andere.

An den therapeutischen Wirkungen dieses natürlichen Antidepressivums haben die Wissenschaftler schon in den 60-er Jahren zu arbeiten begonnen. Damals hat sich auch neues Fachgebiet – Gelotologie – entwickelt, das sich sowohl mit den Auswirklungen und Ursachen des Lachens, als auch mit seinen körperlichen Aspekten beschäftigt.

Die jüngsten Studien des Gelotologen haben ergeben, dass Lachen das Glückszentrum im Gehirn stimuliert, die Immunfunktion verbessert, Schmerzen und Stress mindert, den Blutdruck und den Blutzucker senkt, Ärger und Angst abbaut, Kalorien verbrennt und gut für Ihr Gedächtnis ist. Und das sind nur rein medizinische Vorteile vom Lachen. Vergessen Sie nicht, dass Lachen auch Menschen verbindet, weil dieses angeborene emotionale Ausdrucksverhalten auf der ganzen Welt gleich ist. Sie ziehen sogar eine gute Atmosphäre von anderen an, wenn Sie glücklich sind.

Dabei gibt es auch wirklich viele gute Gründe, weshalb Sie lachen sollen, auch wenn Sie traurig sind. Hier sind einige Tipps, wenn Sie was zum Lachen brauchen:

  1. Unterdrücken Sie nicht Ihr Glücklichsein. Sie sollten die Kraft des Lächelns entfesseln und die Freude am Leben spüren und kultivieren. Versuchen Sie, sich über die Kleinigkeiten des Lebens zu freuen und nicht alles für selbstverständlich zu halten, z. B. Gewinn im FeedBACKcasino.com & Wunderino, Spaziergang mit Freunden, leckeres Eis, ein gelungener Kuchen usw. Es gibt doch so viele schöne Dinge auf der Welt, die wir nicht merken!
  2. Bringen Sie andere Menschen öfter zum Lachen. Auf solche Weise können Sie sich mit lustigen Leuten umgeben. Außerdem, um Ihre Freunde oder Bekannte zum Lachen zu bringen, brauchen Sie mehr Witze zu lesen, was auch als Lachtherapie für Sie gilt.
  3. Gucken Sie Komödien und lustige Serien an, statt sinnlos im Internet rumzuhängen.
  4. Wenn Sie das Lachen verlernt haben oder immer deprimiert sind, dann können Sie diesen natürlichen Reflex zur Stressreduzierung auch ganz offiziell in so genannten Lach-Yoga Kursen lernen. Die Experten helfen Ihnen, über die motorische Ebene zum Lachen zu kommen.

Die Schlussfolgerung ist ganz einfach: Mehr Lachen – mehr Lebensfreude. Das Leben ist wirklich zu kostbar, um es nicht zu genießen.

Anzeige:
Videos
Sendung "ThorsHammer"
ExtremNews startet investigatives Sendeformat
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Termine
Ursächliches Regenerations-System
36318 Schwalmtal
09.03.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige