Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Gesundheit Enthalten die mRNA-Impfstoffe Adjuvantien - und falls ja, warum?

Enthalten die mRNA-Impfstoffe Adjuvantien - und falls ja, warum?

Archivmeldung vom 13.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: kzenon - adobestock / Impfkritik.de
Bild: kzenon - adobestock / Impfkritik.de

Die Redaktion des Portals für unabhängige Impfaufklärung "Impfreport.de" beantwortet Fragen seiner Leser: "Enthalten die mRNA-Impfstoffe Adjuvantien - und falls ja, warum?"

Weiter heißt es auf dem Portal: "Frage: Hallo Herr Tolzin, ich habe vielleicht eine banale Frage. Bei den alten Impfstoffen hat man ja die zugefügten Adjuvantien immer mit dem Grund erklärt, dass es sonst keine Reaktion des Immunsystems geben würde. Der Körper würde die abgeschwächten oder toten Impfstoffe nicht als Gefahr erkennen. Und die Immunreaktion erfolgt über die Gifte in den Zusatzstoffen!?

Nun ist es ja bei den neuen Präparaten so, dass die mRNA in die Nanolipidpartikel gepackt wurde und diese getarnt in die Zelle wandern und sich dort entpacken und die Spikeproteine auf die Zelle wandern und die Immunreaktion hervorrufen, indem der Körper sich selber angreift und zerlegt.

Warum braucht man bei dieser neuen Art der "Immunisierung" denn überhaupt Adjuvantien. Das müsste doch bei der neuen Methode auch ohne gehen, weil der Körper ja etwas "Echtes bekämpfen" kann, was er sogar selber herstellt. Vielleicht ist meine Frage auch zu weit hergeholt. Falls Sie Zeit finden zu antworten, würde mich das natürlich sehr freuen. Weiterhin viel Kraft und Mut für Ihre gute und wertvolle Arbeit. Mit freundlichem Gruß, E.P.

Antwort:

Tatsächlich unterscheiden sich die sogenannten Tot-Impfstoffe von den sogenannten Lebend-Impfstoffen darin, dass die Tot-Impfstoffe nur durch Hinzufügen eines Adjuvans einen als ausreichend angesehenen Titeranstieg im Blut auslösen.

Diese Adjuvantien, in der Regel starke Nervengifte, wurden niemals auf ihre Sicherheit geprüft, sondern von den Herstellern einfach experimentell eingesetzt und den Behörden, auch den deutschen, durchgewunken.

Die Theorie ist, dass das Immunsystem z. B. auf die giftigen Aluminiumpartikel reagiert, sich aber dann auf die an diesen Partikeln mit dranhängenden veränderten Erregern "einschießt". Das ist die Theorie! Meine Gegenhypothese ist, dass der Organismus auf die Vergiftung durch die Aluminiumverbindungen reagiert und dass der Titer tatsächlich nicht erregerspezifisch ist. Dazu müsste man einmal nach einer Aluminiumgabe sämtliche denkbaren Titer prüfen - wozu die Hersteller "merkwürdigerweise" keine Lust haben. Denn dabei könnte ja herauskommen, dass durch eine Aluminiumgabe sämtliche (!) Titerwerte nach oben schießen!

Ich habe auch den Verdacht, dass so manche Zusatzstoffe, die offiziell ganz andere Funktionen im Impfstoff haben, in Wahrheit den messbaren Titer beeinflussen.

Allerdings: Die mRNA-Impfstoffe, z. B. Comirnaty von Pfizer/BIONtech enthalten per Definition keine Adjuvantien, da ja die körpereigenen Zellen angeregt werden sollen, Virusbestandteile zu produzieren - gegen die dann spezifische Antikörper gebildet werden sollen. Da die Zelle dabei etwas Unnatürliches macht, ist es kein Wunder, dass sie vom Immunsystem als entartet markiert und abgeschossen wird.

Die antikörperbedingte Immunität wurde bei Comirnaty auch gar nicht gemessen, sondern vielmehr die sogenannte Viruslast vor und nach der "Impfung". Nichtdestotrotz wäre es natürlich sehr interessant, wie sich die einzelnen Bestandteile der Covid-Impfstoffe aufgrund ihrer Giftwirkung auf den messbaren Antikörpertiter auswirken.

Die offizielle Funktion der Nanolipidpartikel besteht darin, die mRNA des Impfstoffs in die Zellen zu schleusen und dabei die Zellmembran zu passieren. Was sie sonst noch im Körper so alles anstellt, sagen uns die Hersteller leider nicht, dazu gibt es aber bereits einige (unangenehme) Hinweise."

Quelle: Impfkritik

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dichte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige