Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Gesundheit Immer mehr Berichte: schwere Nebenwirkungen und Todesfälle bei Kindern nach Corona-Impfung

Immer mehr Berichte: schwere Nebenwirkungen und Todesfälle bei Kindern nach Corona-Impfung

Archivmeldung vom 25.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Trotz massiver Medienpropaganda wollen sich nur wenige mit einem experimentellen und unsicheren Impfstoff versehen lassen (Symbolbild)
Trotz massiver Medienpropaganda wollen sich nur wenige mit einem experimentellen und unsicheren Impfstoff versehen lassen (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Es sind teils erschütternde Berichte, die nur dank den sozialen Medien ans Tageslicht gelangen: immer mehr Kinder und Jugendliche dürften aufgrund der für sie weltweit angelaufenen Corona-Impfungen mit schweren Nebenwirkungen und sogar dem Tod konfrontiert sein. Zwei Beispiele aus den USA verdeutlichen diesen dramatischen Trend. Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa" unter Verweis auf eigene Recherchen.

Anlage 1 Bild: UM / Eigenes Werk
Anlage 1 Bild: UM / Eigenes Werk
Anlage 2 Bild: UM / Eigenes Werk
Anlage 2 Bild: UM / Eigenes Werk

Weiter berichtet das Magazin: "12-Jähriger starb nach Zweitimpfung

So berichtete eine Frau aus den USA auf Twitter, dass der 12-jährige Sohn ihres Bruders 3 Tage nach der Verabreichung der zweiten Pfizer/Biontech-Corona-Impfdosis verstarb. Bei der stattgefundenen Autopsie wurde festgestellt, dass das Herz des Kindes unnatürlich anwuchs und von Flüssigkeit umhüllt wurde. Dabei war das Kind bei bester Gesundheit, hatte keine Vorerkrankungen und auch keine medikamentöse Behandlung (siehe Anlage1).

Das Fatale: besagte Frau erwähnte in einem weiteren Tweet, dass sie ihre 14-jährige Tochter impfen ließ und das auch allen anderen Eltern empfehlen würde! Man solle eben die Herzfrequenzen der Kinder in den Wochen nach der Impfung überwachen lassen.

Herzversagen bei Kind nach Impfung

Ebenfalls aus den USA, berichtete eine Mutter via Twitter, dass ihr Sohn nach der zweiten Impfdosis des Pfizer/Biontech-Impfstoffes ein akutes Herzversagen erlitt und 5 Tage im Krankenhaus verbringen musste. Das Kind war dem Tod nahe, die Folgeschäden sind bisher noch unklar (siehe Anlage 2).

Ebenfalls fatal: auch diese Mutter war bisher eine ausgesprochene Impfbefwürworterin und machte sich über Impfgegner in den sozialen Medien lustig.

18-jähriger Sportler erlitt Herzattacke

Der 18-jährige Isaiah Harris aus den USA, ein Spitzensportler und Nachwuchshoffnung im Football-Sprt, erlitt 48 Stunden nach einer Pfizer/Biontech-Impfung eine Herzattacke. Kurzfristig funktionierte nur mehr 40 Prozent seines Herzens. Insgesamt 4 Tage musste Harris im Krankenhaus verbringen. In einem Interview betonte der Sportler nun, dass er lieber Covid gehabt hätte, als noch einmal die Folgen der Impfung durchmachen zu müssen."

Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte opec in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige