Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Gesundheit Ostern ohne Cholesterin-Angst

Ostern ohne Cholesterin-Angst

Archivmeldung vom 30.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG/Luvos Heilerde"
Bild: "obs/Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG/Luvos Heilerde"

Herzinfarkt und Schlaganfall zählen zu den größten Gefahren für unsere Gesundheit, ausgelöst durch verkalkte Adern (Arteriosklerose). Ein erhöhter Cholesterinspiegel fördert diese schädlichen Ablagerungen.

Die Ernährung hat einen bedeutenden Einfluss darauf; tierische Fette aus Fleisch, Wurst und Eiern lassen die Cholesterinwerte ansteigen. Die Experten der Deutschen Herzstiftung empfehlen, täglich höchstens 300 Milligramm Cholesterin zu sich zu nehmen, doch bei vielen Bundesbürgern liegt die Zufuhr weit darüber.

Schleust Nahrungsfette aus dem Körper

Gesünder wäre es, fettarme Lebensmittel zu wählen und "gute Fette" wie Oliven- oder Rapsöl zu bevorzugen. Zusätzlich kann die mikrofeine Luvos-Heilerde den Cholesterinspiegel auf ganz natürliche Weise positiv beeinflussen: Die Heilerde ist in der Lage, Cholesterin und Fette wie ein Schwamm direkt aus der Nahrung zu binden und aus dem Körper zu transportieren. Das besondere Bindungsvermögen von Luvos-Heilerde mikrofein wird durch ein schonendes Mahl- und Siebverfahren mit moderner Ultraschall-Technik erzielt. Das verleiht ihr eine große "innere Oberfläche", womit sie besonders gut mit anderen Stoffen in Wechselwirkung treten kann.

Bindet so viel Cholesterin, wie in einem großen Ei steckt

Untersuchungen haben gezeigt, dass 1,5 Messlöffel Luvos-Heilerde mikrofein im Magenmilieu 178 Milligramm Cholesterin binden können - das entspricht etwa dem Cholesteringehalt von einem großen Hühnerei. So hilft Luvos-Heilerde, den Körper vor einer erhöhten Cholesterinzufuhr zu schützen, auch wenn Sie an Ostern das ein oder andere Ei mehr als sonst verspeisen. Und die Heilerde hat noch einen weiteren nützlichen Effekt: Sie kann Gallensäuren binden, sodass diese vermehrt ausgeschieden werden. Dies regt die Neubildung der Säuren an, wofür Cholesterin verbraucht wird. Damit lässt sich der positive Einfluss auf den Cholesterinspiegel noch verstärken.

Reines Naturprodukt ohne chemische Zusätze

Das Naturheilmittel Luvos-Heilerde mikrofein kann über einen längeren Zeitraum ohne bekannte Nebenwirkungen eingenommen werden. Als reines Naturprodukt wird Luvos-Heilerde aus eiszeitlichem Löss ohne chemische Zusätze wie Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe hergestellt. Sie verfügt über eine einzigartige natürliche Mischung von wertvollen Mineralien und Spurenelementen.

Herzgesunde Ernährung

Laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollten wir maximal 60 - 80 Gramm Fett pro Tag zu uns nehmen. Dazu ist es sinnvoll, tierische Fette zu meiden und fettarme Milchprodukte auf den Speiseplan zu setzen. Pflanzliche Fette wie Olivenöl und fette Fische wie Lachs sind dagegen ratsam, denn sie enthalten ungesättigte Fettsäuren, die cholesterinsenkend wirken. Hilfreich sind auch Ballaststoffe aus Obst, Gemüse und Vollkornprodukten.

Mehr Informationen unter www.luvos.de

Quelle: Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige