Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Berichte Gesundheit Ist ein Dreifach-Impfstoff verträglicher als ein Sechsfach-Impfstoff?

Ist ein Dreifach-Impfstoff verträglicher als ein Sechsfach-Impfstoff?

Archivmeldung vom 17.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: kzenon - adobestock / Impfkritik.de
Bild: kzenon - adobestock / Impfkritik.de

Die Redaktion des Portals für unabhängige Impfaufklärung "Impfreport.de" beantwortet Fragen seiner Leser: "Ist ein Dreifach-Impfstoff verträglicher als ein Sechsfach-Impfstoff?"

Weiter heißt es auf dem Portal:"Frage: Sehr geehrter Herr Tolzin, Ihre liebe Bürokraft meint, dass Sie mir eventuell weiter helfen könnten: Mein Sohn ist 3 Jahre alt, hat 2 x die 6-fach Impfung erhalten und nun möchte ich nur noch Diphtherie, Tetanus und Polio auffrischen (er hat die 6-fach sehr schlecht vertragen).

Ich finde allerdings keinen Impfstoff, der vor/ab 3 Jahren zugelassen ist (nur den Revaxis ab 5 Jahren). Können Sie mir sagen, wo ich noch recherchieren kann? Oder ob der Revaxis meine einzige Möglichkeit ist?

Und noch eine Frage: Können Sie mir zufällig noch einen Kinderarzt empfehlen, der „impfindividuell“ eingestellt ist? Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und hoffe auf eine Antwort. Herzliche Grüße, F.P.

Antwort: Wenn Ihr Sohn bereits heftig auf eine aluminiumhaltige Totimpfung reagiert hat, ist aus meiner Sicht jede weitere Impfung russisch Roulette. Die Aluminium-Adjuvanz, ein extrem starkes Nervengift, dürfte die Hauptursache für die schweren Nebenwirkungen bei den sogenannten Totimpfstoffen sein.

Natürlich mögen auch andere Zusatzstoffe und die Vielfalt der Antigene, die da künstlich in den kindlichen Organismus eingebracht werden, eine Rolle spielen, aber das Aluminium ist in seiner Wirkung wohl nur schwer zu toppen.

Es mag sein, dass ein "impfindividueller" Arzt bereit ist, in Absprache mit Ihnen einen Impfstoff, der erst ab 5 Jahre zugelassen ist, zu verabreichen, z. B. nur die halbe Dosis. Aber das Aluminium im Körper wird sich trotzdem akkumulieren, d. h. auf die bereits bestehende Belastung kommt noch eine weitere oben drauf. Ob Ihr Sohn das verkraftet, steht in den Sternen.

Falls Sie jedoch fest davon überzeugt sind, dass diese drei Impfungen unbedingt sein müssen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  1. Die bisherigen Impfungen naturheilkundlich auszuleiten und erst dann weiter zu impfen

  2. Bioenergetisch überprüfen lassen (Bioresonanz, EAV etc., evtl. auch kinesiologisch) nachmessen lassen, wie Ihr Sohn auf den einen oder anderen Impfstoff reagiert und entsprechend entscheiden.

  3. Zuallererst würde ich jedoch die Antikörpertiter im Blut bestimmen lassen. Ist der Antikörpertiter dieser drei Krankheiten hoch genug, gilt Ihr Sohn aus schulmedizinischer Sicht als dagegen immun. Und dann entfällt die Impfung sowieso, zumindest vorerst, und Sie können weitere Impfungen erstmal nach hinten verschieben: Weniger Impfungen bedeuten weniger Belastung für den Organismus.

Bioenergetisch überprüfen lassen (Bioresonanz, EAV etc., evtl. auch kinesiologisch) nachmessen lassen, wie Ihr Sohn auf den einen oder anderen Impfstoff reagiert und entsprechend entscheiden.

Zuallererst würde ich jedoch die Antikörpertiter im Blut bestimmen lassen. Ist der Antikörpertiter dieser drei Krankheiten hoch genug, gilt Ihr Sohn aus schulmedizinischer Sicht als dagegen immun. Und dann entfällt die Impfung sowieso, zumindest vorerst, und Sie können weitere Impfungen erstmal nach hinten verschieben: Weniger Impfungen bedeuten weniger Belastung für den Organismus.

Falls Sie bisher keinen Kontakt zur Naturheilkunde und energetischen Medizin hatten, empfehle ich für den Anfang einen Therapeuten, der mit EAV, Bioresonanz oder ähnlichen Geräten die Verträglichkeit von Medikamenten und anderen Dingen messen kann. Das funktioniert nach dem Resonanzprinzip. Ansonsten kann es aber auch der Kinesiologe Ihres Vertrauens sein.

Wir führen übrigens keine Liste mit "impfindividuell" eingestellten Ärzten, da diese zur Zeit regelrecht verfolgt werden. Evtl. könnte Ihnen aber folgende Link weiterhelfen: faq/01.html. Ihnen und Ihrem Sohn alles Gute! Viele Grüße Hans U. P. Tolzin."

Quelle: Impfkritik

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige