Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Walfang-Saison in Island beginnt

Walfang-Saison in Island beginnt

Archivmeldung vom 04.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt. Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Finnwal
Bild: Finnwal

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In Island beginnt die diesjährige Jagd auf Zwergwale, die ersten Boote sind bereits unterwegs. Laut Islands selbst auferlegter Quote dürfen diesen Sommer 239 Zwergwale getötet werden. Das ist die gleiche Zahl wie letztes Jahr, allerdings wurden nur 24 Tiere erlegt. Die Quote für Finnwale, die normalerweise ab Juni bejagt werden, beträgt 154 Tiere, in der letzten Saison wurden 137 der bedrohten Finnwale harpuniert.

Der IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) fordert die isländische Regierung auf, dem Wunsch des Stadtrats von Reykjavik nachzukommen. Dieser verabschiedete kürzlich eine parteiübergreifende Resolution, die den Fischereiminister auffordert, ein großes Schutzgebiet für Wale in der Faxaflói-Bucht einzurichten.

Die Faxaflói-Bucht in der Nähe von Reykjavik ist ein beliebtes Wal- und Walbeobachtungsgebiet, aber hier findet auch 80 Prozent des isländischen Zwergwalfangs statt, direkt an der Grenze der Whalewatching-Zone.

„Die Boote sind ausgelaufen, um den international geächteten Walfang auch in diesem Jahr fortzusetzen“, so Dr. Ralf Sonntag, Meeresbiologe und Direktor des IFAW-Deutschland. „Die isländische Regierung sollte hier sofort einschreiten, bevor der erste Wal harpuniert wird und zeigen, dass sie das viel lukrativere Whalewatching unterstützt, nicht das Töten von Walen.“

Der IFAW arbeitet eng mit isländischen Walfangunternehmen und Tourismusorganisationen zusammen, um verantwortungsbewusstes Whalewatching als humane und profitable Alternative zur Grausamkeit der Jagd zu fördern.

Mit über 200 000 Touristen ist Walbeobachtung inzwischen eine der Hauptattraktionen in Island mit einem Umsatz von ca. 13,5 Millionen Euro. Das beweist, dass lebende Wale der isländischen Wirtschaft weit mehr einbringen als tote.

Mit einer Kampagne arbeitet der IFAW daran, die touristische Nachfrage und das Angebot an Walfleisch in isländischen Restaurants zu verringern, um damit auch die Zahl getöteter Zwergwale zu reduzieren.

Quelle: IFAW

Gern gelesene Artikel

Absatz von hochgiftigen Pestiziden steigt auf Rekordwert - 75% davon hoch gefährlich

Nachrichten · Natur/Umwelt 22.06.2017 07:02

Sensationsfund in Salzburg

Nachrichten · Natur/Umwelt 22.06.2017 11:33

Amerikanische Piloten, Ärzte und Wissenschaftler berichten Erschreckendes über sogenannte "Chemtrails"

Berichte · Gesundheit 01.06.2015 08:25

EIKE: Appell an Ingenieure, die gegen Windräder sind – beteiligen Sie sich!

Nachrichten · Natur/Umwelt 07.06.2017 11:25

Publizist Schrang: Die Klimalüge der Regierungen entlarvt

Nachrichten · Natur/Umwelt 02.06.2017 18:18

Deutschlandwetter: Unwettergefahr am Mittwoch

Nachrichten · Natur/Umwelt 27.06.2017 15:42

Zukunft braucht Ehrlichkeit: Umweltverband WWF begrüßt Motto des deutschen Bauerntags und warnt davor wissenschaftliche Fakten zu leugnen.

Nachrichten · Natur/Umwelt 27.06.2017 12:58

BUND-Jahresbericht 2016: Zuwachs bei Unterstützern, stabile Finanzen

Nachrichten · Natur/Umwelt 27.06.2017 10:22

BP-Europachef: Fahrverbote wären "wenig zielführend"

Nachrichten · Natur/Umwelt 27.06.2017 07:50

Erneuerbare Energien Sachsen-Anhalt liegt bei Öko-Jobs bundesweit vorne

Nachrichten · Natur/Umwelt 27.06.2017 06:47

Petition überreicht: Menschen fordern Ende der Tierqual in Hähnchenmast

Nachrichten · Natur/Umwelt 27.06.2017 06:33

Ärzte gegen Tierversuche: Nestlé für immenses Tierleid verantwortlich

Nachrichten · Natur/Umwelt 26.06.2017 18:05

DAX im Plus - Lufthansa-Aktionäre von Air-Berlin-Absage begeistert

Nachrichten · Natur/Umwelt 26.06.2017 17:48

CSU reagiert auf Widerstand der ÖDP gegen Landschaftszerstörungsprogramm

Nachrichten · Natur/Umwelt 26.06.2017 15:49

Deutschlandwetter: Neue starke Gewitter drohen

Nachrichten · Natur/Umwelt 26.06.2017 15:36

Skandal: Umweltbundesamt „darf“ Aluminium, Barium und Strontium in der Luft nicht messen

Nachrichten · Natur/Umwelt 10.12.2011 15:40
Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Faire Beteiligungen an nachhaltigen Unternehmungen
Mario Prass: „Die Realität ist nur gespiegelt wahrnehmbar“
Mario Prass: „Die Realität ist nur gespiegelt wahrnehmbar“
Termine
Dr. Stefan Lanka: Vortrag über Masern und Impfungen
78655 Dunnigen-Seedorf
07.07.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige