Sie sind hier: Startseite Berichte Wissenschaft Modellstudie für Asteroid-Einschlag in Berlin und London erstellt

Modellstudie für Asteroid-Einschlag in Berlin und London erstellt

Archivmeldung vom 28.02.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt. Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Künstlerische Darstellung des Einschlags eines 1000 km großen Asteroiden auf der Erde im Präkambrium
Künstlerische Darstellung des Einschlags eines 1000 km großen Asteroiden auf der Erde im Präkambrium

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Britische Wissenschaftler haben das Ausmaß von Katastrophen eingeschätzt, die entstehen, sollten auf Großstädte der Welt, zum Beispiel auf Berlin und London, Asteroiden niedergehen. Eine entsprechende Modellstudie wurde in der Bibliothek elektronischer Preprints arXiv.org veröffentlicht, wie am Dienstag das Nachrichtenportal Lenta.ru berichtet.

Die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" schreibt weiter: "Sollte es Berlin treffen, so würde der Himmelskörper laut dieser Studie für 3,5 Millionen Menschen der etwa 6 Millionen im Raum Berlin lebenden Menschen zum Verhängnis werden. In London mit seinen 13,9 Millionen Menschen würde eine derartige Katastrophe mindestens 8,7 Millionen Menschen den Tod bringen.

In beiden Fällen würden an der Einschlagstelle riesige Krater entstehen, und die zerstörenden Hauptfaktoren würden hierbei der starke Wind, die Einwirkung der Druck- und Hitzewelle sein.

Die Wissenschaftler stützten sich laut ihrer Studie bei den Berechnungen auf das Modell eines kugelförmigen Asteroiden mit 200 Metern Durchmesser und einer Dichte von 3,1 Tonnen je Kubikmeter. Ein solcher Asteroid würde bei einer Geschwindigkeit von 20 Kilometern pro Sekunde unter einem Winkel von 45 Grad auf der Erdoberfläche aufschlagen.

Zu derartigen Schlussfolgerungen seien die Forscher nach einer Computer-Modellierung unter Einsatz der Software ARMOR (Asteroid Risk Mitigation Optimization and Research) gelangt. Es sei auch der Fall modelliert worden, wo ein Asteroid in der Luft über den Städten explodiert, und eine Situation, wo der Niedergang eines Himmelskörpers eine Flutwelle auslöst.

Nach Experteneinschätzungen wird die Erde etwa alle 40.000 Jahre von einem Asteroiden mit etwa 200 Metern Durchmesser getroffen. Ein Asteroid mit 50 Metern im Durchmesser treffe unseren Planeten etwa alle 850 Jahre."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Gern gelesene Artikel

Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen

Berichte · Wissenschaft 18.07.2014 14:51

Die Wirkung der Natur-Harmonie-Station aus ganzheitlicher Sicht erklärt

Berichte · Wissenschaft 15.04.2017 10:58

Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH

Berichte · Gesundheit 18.01.2017 12:02

Auf der Spur unserer Geschichte: Wissensrevolution durch die Entdeckung der Bosnischen Pyramiden

Berichte · Wissenschaft 04.04.2015 12:30

Naturharmoniestation: Ein Beitrag für eine intakte Umwelt und ein abwechslungsreiches Wettergeschehen

Berichte · Wissenschaft 25.11.2016 14:34

Bosnische Pyramiden - Updates von Dr. Sam Osmanagich

Berichte · Wissenschaft 13.06.2016 11:08

Anthropozän: Das Zeitalter des Menschen

Berichte · Wissenschaft 26.04.2017 11:31

Plastik – nicht nur Müll

Berichte · Wissenschaft 26.04.2017 11:06

Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Berichte · Wissenschaft 26.04.2017 09:18

Astronomen-Team findet Himmelskörper mit „Schmauchspuren“

Berichte · Wissenschaft 25.04.2017 10:32

Als Hirse auf den Speiseplan des Menschen kam

Berichte · Wissenschaft 25.04.2017 09:48

Das Dodekaeder - ein platonischer Körper mit vielen Geheimnissen

Berichte · Wissenschaft 11.10.2013 15:24

Fernheilen per Video: "Der Schuldenlöscher"

Berichte · Wissenschaft 24.12.2013 11:11

Kalte Fusion: Erste E-Cat Anlage wurde an Kunden übergeben

Berichte · Wissenschaft 15.06.2013 11:10

Kalte Fusion: Unabhängige Experten bestätigen Rossis E-Cat Reaktor

Berichte · Wissenschaft 01.06.2013 15:33

Fernheilung ist auch per Video möglich

Berichte · Wissenschaft 30.04.2010 18:50
Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Die Wirkung der Natur-Harmonie-Station aus ganzheitlicher Sicht erklärt
Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Publizist Heiko Schrang: Vollstreckungsbeamter hilft GEZ-Verweigerern
Termine
Impffrei gesund - Impfkritischer Gesprächskreis Vogelsberg
36399 Freiensteinau
27.04.2017
Gruppentreffen von Blauer Himmel – Mittelhessen
35452 Heuchelheim
23.05.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige