Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Bewegte Geburt

Bewegte Geburt

Archivmeldung vom 25.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Tom Adriaenssen / de.wikipedia.org
Bild: Tom Adriaenssen / de.wikipedia.org

Drei von vier Frauen bringen ihr Kind in Rückenlage zur Welt. Das ist alles andere als ideal, findet die Hebamme Christiane Schwarz, die auch Dozentin an der Medizinischen Hochschule Hannover ist. "In dieser Position kann sich das Becken nicht bewegen, und der Geburtskanal ist enger", erklärt sie im Apothekenmagazin "Baby und Familie". "Deshalb hat die Frau mehr Schmerzen, und die Geburt dauert im Vergleich auch länger."

Ihr Rat: Die Frau soll sich bewegen, also herumlaufen und verschiedene Stellungen einnehmen. "So kann sie mit dem Schmerz am besten umgehen", sagt Schwarz. Auch wenn viele Frauen es so in Geburtsvorbereitungskursen lernen, vergessen sie es in der anstrengenden Situation vor der Geburt oft, und in den Kliniken fehlt es meist an Personal, das sie dann dazu anleiten könnte. "Es hilft sehr, wenn die Frau zur Geburt jemanden mitbringt, der sie immer wieder zur Bewegung und zum Positionswechsel ermutigt", schlägt die Hebamme vor.

Quelle: Wort und Bild - Baby und Familie (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gleit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige