Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Rückenprobleme durch Homeoffice und Büroarbeit angehen

Rückenprobleme durch Homeoffice und Büroarbeit angehen

Archivmeldung vom 20.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Rückenschmerzen: Paracetamol hilft nicht. Bild: pixelio.de, Dieter Schütz
Rückenschmerzen: Paracetamol hilft nicht. Bild: pixelio.de, Dieter Schütz

Aktuellen Zahlen zufolge arbeitet ein beträchtlicher Teil der Menschen in Deutschland im Homeoffice. "Die Qualität der Arbeitsplätze zuhause im sogenannten 'Homeoffice' - aber auch die in manchen Büros - ist ebenso wie das Verhalten bei der Arbeit oftmals der Grund für Rückenprobleme", stellt Susanne Weber fest.

Sie bietet im Rahmen der Akademie des DVE (Deutscher Verband Ergotherapie e.V.) eine Fortbildung an, die auf das anatomische und medizinische Wissen von Ergotherapeut:innen aufsetzt und sie für die Ergonomieberatung qualifiziert.

In ihren regelmäßigen Reports haben mehrere Krankenkassen die Auswirkungen der Pandemie auch in puncto Homeoffice beleuchtet. Von den Befragten der DAK etwa sind rund ein Drittel der Beschäftigten im Homeoffice. Die KKH berichtet von mehr und länger andauernden Krankmeldungen durch Muskel-Skelett-Erkrankungen bei ihren Mitgliedern. Sie führt dies teils auf die schlechtere Ausstattung im Homeoffice, teils auf psychische Belastungen zurück. Susanne Weber von Ergoimpuls bietet Unternehmen Ergonomieberatungen an und bestätigt, es gebe verstärkt Anfragen. Den Firmen sitze der Fachkräftemangel mehr denn je im Nacken; Mitarbeiter:innen müsse man etwas bieten, sagt sie.

Bildschirmarbeit und Rückengesundheit = Einstellungssache, aber bitte vom Profi

Gesundheit ist per se und derzeit verschärft durch die Pandemie eines der zentralen Themen. Wer konkurrenzfähig sein und bleiben möchte, muss demnach den Blick auf die Gesundheit der Mitarbeiter:innen im Büro und im Homeoffice richten und im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements auf die besonderen Erfordernisse während der Pandemie eingehen. Diesen Bedarf decken außer Anbietern aus dem Bereich der Physiotherapie auf Ergonomie oder betriebliches Gesundheitsmanagement spezialisierte Ergotherapeut:innen - prophylaktisch, aber auch im Rahmen ärztlich verordneter Interventionen, wenn bereits Rückenprobleme bestehen. "Viele klagen über Rückenbeschwerden, seit sie im Homeoffice sind", bestätigt Susanne Weber. Das erstaunt nicht, denn die wenigsten verfügen über ein professionell ausgestattetes Arbeitszimmer mit entsprechendem Equipment. Oder über einen adäquaten Arbeitsplatz, der beim Einrichten professionell und körperzentriert auf die individuellen Anforderungen ausgerichtet wurde. Die Auswirkungen sind unterschätzt. "Was bei körperlichen Tätigkeiten außer Frage steht, gilt für die Arbeit im Office, Homeoffice oder unterwegs gleichermaßen", so Weber, die betont, dass es selbstverständlich sein sollte, aus ergonomischer Sicht richtige, für die jeweilige Person passende Einstellungen am (Büro-)Arbeitsplatz vorzunehmen. Das sind für die Rückengesundheit maßgebliche Voraussetzungen.

Für gesundes, rückenfreundliches Arbeiten: Ergotherapeut:innen loten Verhältnisse vor Ort aus, ...

In der Realität sieht es jedoch meist so aus, dass Berufstätige - wenn überhaupt - lediglich die Möglichkeiten des Stuhls austesten oder den Monitor verstellen. Inwiefern derart willkürlich vorgenommene Einstellungen passen und gut für den Rücken sind, sei dahingestellt. Wird dem Gedanken an ergonomische Aspekte in Geschäftsräumen noch eine gewisse Bedeutung zugemessen, gerät dies im Homeoffice oder unterwegs bei der mobilen Arbeit meist völlig in Vergessenheit. Auch sind sich nur wenige bewusst, dass im Homeoffice am Küchentisch 'lümmeln' oder ähnlich, vermeintlich gemütliche Positionen den Bandscheiben schaden. Diesem Missstand und weiter steigenden Zahlen von Menschen mit Rückenproblemen rücken auf Ergonomie spezialisierte Ergotherapeut:innen nachhaltig zu Leibe. Und zwar vor Ort. Ob im Rahmen von Verordnungen oder im Auftrag eines Unternehmens: Ergotherapeut:innen sind dort aktiv, wo die Arbeit stattfindet, sprich zuhause, im Büro oder wo immer. "Das ist der Königsweg", bestätigt Weber dieses Vorgehen, welches insbesondere im Homeoffice viele Vorteile bietet. Ergotherapeut:innen analysieren die Gegebenheiten, gehen ihre speziellen Checklisten und Fragebogen durch, machen Tests und beobachten die betreffende Person an ihrem Arbeitsplatz, bei ihrer Tätigkeit und innerhalb ihres speziellen Umfelds, um den Arbeitsplatz optimal einzurichten und rückenfreundlich zu gestalten.

... passen an und optimieren

Dabei spielen Körperproportionen, Arbeitsabläufe und das Verhalten dieses Menschen eine genauso große Rolle wie weitere, für die Rückengesundheit nötige Einstellungen wie Licht-, Beleuchtungs- und Platzverhältnisse und die Verhältnisse auf dem Schreibtisch. Wer bis zu acht Stunden oder mehr dort verbringt, sollte dies mit gelenk- und rückenentlastenden Tools und Hilfsmitteln tun. Eine entsprechende Beratung zu ergonomischen Hilfsmitteln ist immer Bestandteil einer Ergonomieberatung, auch bei Ergotherapeut:innen. Es ist nicht egal, welche Maus jemand verwendet, ob er beziehungsweise sie mit oder ohne Pultauflage, Unterarmstütze oder anderen ergonomischen Hilfsmitteln arbeitet, dabei auf dem Balance-Board oder auf dem Fußboden steht - all das wirkt sich auf das Muskel-Skelett-System und den Rücken aus. Sogar die Anordnung der Arbeitsmittel hat Folgen. In Kooperation mit der Ergotherapeut:in lernen Beschäftigte, diese so zu positionieren, dass sie nicht nur körpergerechtem, sondern auch effizientem Arbeiten dienen.

Für dynamisches Arbeiten: umgestalten und umstrukturieren

Darüber hinaus entwickeln Ergotherapeut:innen gemeinsam mit ihrem Gegenüber Ideen, wie Bewegung in die Arbeit - insbesondere im Homeoffice - kommt, wo Arbeiten im Stehen, Gehen und Sitzen stattfinden kann. Sie geben Impulse: Gibt es einen Tresen, eine Anrichte, Platz im Regal oder lässt sich ein Möbel umfunktionieren oder verändern, um dafür geeignete Aufgaben wie E-Mails oder digitale Konferenzen im Stehen zu erledigen? Sind außer Telefonieren weitere Tätigkeiten im Gehen möglich? Genauso wichtig für einen gesunden Rücken sind Pausen und bei der Arbeit im Homeoffice das Kompensieren von deutlich kürzeren Wegen zum Arbeitsplatz, zur Toilette, zum Essplatz, und so weiter. Hier kommen keine Kolleg:innen vorbei, die einen mitnehmen zum Kaffeeholen oder zum Mittagessen. Im Sinne einer guten Selbstfürsorge raten Ergotherapeut:innen insbesondere denjenigen, die alleine leben, ihren gesamten (Arbeits-)Tag zu planen und so zu strukturieren, dass Arbeitsbeginn, Feierabend und ausreichend Zeitfenster für nötige Unterbrechungen und Aktivitäten vor und nach der Arbeit feststehen. Hilfreich - für alle - sind Übungen, etwa zum Dehnen. "Solche Einheiten für die Rückengesundheit müssen einfach sein und sich unkompliziert in den Arbeits- und Tagesablauf einbauen lassen. Damit sie im Alltag zur Routine werden, ist es sinnvoll, sie mit einer Aktion zu koppeln wie ein Getränk holen oder Ähnliches", ist Susanne Webers Ansatz, der sich mit ergotherapeutischen Ansichten deckt.

Stellvertretend für die vielen Menschen mit Rückenproblemen wünscht sich die Chefin von Ergoimpuls, dass deutlich mehr Unternehmen Ergonomieberatung im Büro und im Homeoffice für ihre Beschäftigten als das erkennen, was sie ist: Eine Investition, die sich durch mehr gesunde und motivierte, weil wertgeschätzte Mitarbeiter:innen und weniger Kosten für Krankentage mehrfach zurückzahlt.

Quelle: Deutscher Verband Ergotherapie e.V. (DVE) (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fegen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige