Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Das können Schwangere gegen Sodbrennen unternehmen

Das können Schwangere gegen Sodbrennen unternehmen

Archivmeldung vom 29.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/Wort & Bild Verlag - Baby und Familie/F1online_Westend61_MareenFischin"
Bild: "obs/Wort & Bild Verlag - Baby und Familie/F1online_Westend61_MareenFischin"

Wenn das Baby im Mutterleib wächst, kommt es bei vielen Schwangeren zu Sodbrennen. Betroffene Frauen können die Beschwerden durch ihre Ernährung beeinflussen, wie Apothekerin Birgit Gräber-Brenner aus Günzburg im Apothekenmagazin "Baby und Familie" erläutert.

"Ungünstig sind 'Säurelocker' wie Kaffee und scharfe Gewürze." Auch fette, frittierte, süße und blähende Speisen, Fruchtsäfte und kohlensäurehaltige Getränke vertragen viele Schwangere laut Gräber-Brenner schlecht. Das gilt aber nicht für alle. "Beschwerden und Auslöser sind bei den Frauen sehr unterschiedlich. Ich rate, mögliche Auslöser durch Beobachten und Weglassen zu prüfen." Zudem sollten Schwangere darauf achten, ob Milch, Joghurt, Karotten oder Haferflocken die Beschwerden bessern - diese Nahrungsmittel können Magensäure gut neutralisieren. "Mein Geheimtipp: Kartoffelsalat."

Hilfreich kann der Apothekerin zufolge auch sein, leicht aufgerichtet und auf der linken Seite zu schlafen - das erschwere den Säurerückfluss. "Lagern Sie den Oberkörper durch Kissen oder Verstellen des Bettes höher", sagt sie. "Tragen Sie keine einengende Kleidung."

Quelle: Wort & Bild Verlag - Baby und Familie (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige