Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Gesundheit Wie man in der Hängematte richtig entspannt

Wie man in der Hängematte richtig entspannt

Archivmeldung vom 02.09.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.09.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Marit Schmidt
Hängematte
Hängematte

Bild:Foto von Leonie Fahjen von Pexels

Stress kennt jeder und vielen Menschen fällt es manchmal garnicht mehr so leicht richtig abzuschalten, die Gedanken ziehen zu lassen und nichts zu tun. Garnichts tun ist auch erwiesenermaßen wirklich schwer. Aber es gibt dennoch zahlreiche Dinge, die dabei helfen können aus dem Stresskreislauf auszubrechen und entspannte Lebensqualität zurückzugewinnen. Eine dieser Dinge, die vielen Menschen beim Entspannen hilft, ist die altbewährte Hängematte.

Zwar kennen viele Menschen Hängematten und besitzen sogar eine – aber nach wie vor ist es leider so, dass sie kaum genutzt werden und die Hängematte in einer Kiste verstaubt. Wenn Sie bereits eine Hängematte haben, wird es höchste Zeit, dass Sie diese aus der Kiste holen und einen geeigneten Platz für Sie finden. Und wenn Sie noch keine Hängematte haben, dann wird es höchste Zeit, dass Sie sich eine zulegen.

Den perfekten Platz für die Hängematte finden

Wenn Sie denken, dass man eine Hängematte nur im Urlaub zwischen zwei Palmen aufhängen kann, dann irren Sie sich. Grundsätzlich sind auch fast alle anderen Baumarten für Hängematten geeignet und unter Umständen braucht es nicht einmal einen Baum dafür. Eine Hängematte kann auch auf dem eigenen Balkon zwischen den Geländern aufgehängt werden oder im Freien zwischen sonstigen stabilen Stangen, wie beispielsweise Laternen. Aber auch in der Wohnung kann man sehr gut Hängematten aufhängen. Wenn es stabile Holzelemente gibt, ist das für Hängematten perfekt. Dort können Sie ohne weiteres einen großen Hakenreindrehen. Aber auch ohne bestehende Holzbalken, können Sie mit einem Dübel und den passenden Schrauben an jeder beliebigen Stelle eine Hängematte installieren. Praktisch ist es hierbei, dass man die Hängematte einfach an einer Stelle aushängen kann, sodass Sie bei Nicht-Nutzung ohne zu stören an einer Seite hängt.

Was man in der Hängematte tun kann

Wenn Sie dann endlich einmal in der Hängematte angekommen sind, sollten Sie sich Zeit nehmen ein paar Mal bei geschlossenen Augen tief durchzuatmen und das sanfte Schaukeln der Hängematte zu genießen. Je länger Sie dies aktiv betreiben können, desto besser. Denn genau das ist es, was vielen so schwerfällt, obwohl es so sinnvoll ist: das Nichtstun. Weil das aber kein Leitfaden zur Meditation sein soll, hier ein paar Dinge die sich bestens für das Baumeln in der Hängematte eignen:

  • Ein Buch lesen: Nichts ist besser als das Eintauchen in eine andere Welt, um die hiesigen Probleme für einen Moment zu vergessen. Schnappen Sie sich wieder mal ein gutes Buch, stellen Sie Getränke in Griffnähe zur Hängematte und machen Sie es sich bequem. 25 Minuten in der Hängematte lesen wird Ihr Stresslevel nachhaltig extrem positiv beeinflussen – lassen Sie sich mal drauf ein!
  • Ein gutes Spiel spielen: In der Hängematte kann man außerdem sehr gut mit dem Smartphone ein spannendes Spiel spielen. Das kann entweder ein anspruchsvolles Denkspiel, ein Rennspiel oder ein Jump-And-Run-Spiel sein. Aber auch Casinospiele lassen sich hervorragend in der Hängematte genießen. Hier finden Sie eine professionelle Auswahl der besten Online Casinos mit attraktivem Willkommensbonus.
  • Musik hören: Sehr entspannend kann auch das Hören von Musik sein. Schalten Sie einfach mal wieder ein Lieblingsalbum von Ihnen an oder lassen Sie sich von der Auto-Play-Funktion bei Spotify oder YouTube überraschen.

Warum Hängematten eine so entspannende Wirkung auf uns haben

Für den ein oder anderen, mag es seltsam anmuten, dass das Baumeln in der Hängematte eine so entspannende Wirkung haben soll. Grund hierfür sind verschiedene Gründe. Zum einen fühlt man sich der Hängematte ein bisschen schwerelos. Außerdem erinnert das sanfte hin-und-her-pendeln an frühkindliches gewiegt werden. Bei vielen Menschen löst das Entspannen in der Hängematte deshalb sehr tiefe Verspannungen, weshalb man das Entspannen in der Hängematte auf keinen Fall einfach mit dem Liegen auf dem Liegestuhl oder dem Ausruhen im Bett vergleichen kann. Nehmen Sie die kleine Anfangshürde in Kauf und kümmern Sie sich darum, dass Sie in den Genuss des Hängematten-Baumelns kommen und wir sind uns sicher, dass Sie es keine Sekunde bereuen werden.

----

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kauten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige