Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Finanzen Sicherheit im Online-Casino: So werden Sie nicht betrogen!

Sicherheit im Online-Casino: So werden Sie nicht betrogen!

Archivmeldung vom 18.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Casino (Symbolbild)
Casino (Symbolbild)

Bild von Markus Spiske auf Pixabay

Eine Vielzahl von Menschen spielt heute in der Freizeit im Online-Casino. Das liegt zum einen an der ständigen Verfügbarkeit und dem Nervenkitzel. Zum anderen ist auch immer der Gewinn im Blick, der das extra Salz in der Suppe ist. Allen voran ist das Wichtigste für den Spieler jedoch, dass das Online-Casino sicher ist. Dabei ist vielen nicht bewusst, dass der Großteil der Glücksspiel-Branche reguliert ist. Insofern sind die meisten Seiten sicher. Dennoch ist es sinnvoll, sich selbst darum zu kümmern, dass das eigene Geld sowie die persönlichen Daten nicht Fremden in die Hände fallen.

Lizenz prüfen

Der erste Schritt, um sich keinem Risiko auszusetzen, ist, den Anbieter des gewählten Online-Casinos selbst zu prüfen. Insofern gilt es vor einer Anmeldung herauszufinden, wo das Online-Casino seinen Sitz hat und über welche Lizenz es verfügt. Denn jeder Betreiber braucht eine Glücksspiel-Lizenz. Dabei ist es nicht unüblich, dass die Regulierungsbehörden in eher unscheinbaren Ländern sitzen. Diese werden speziell gewählt, weil diese Steuervorteile für die Anbieter offerieren. Dennoch wird vor Ort gute Arbeit geleistet.

Für Bürger der Bundesrepublik Deutschland gilt in diesem Bezug, dass immer nach der EU Gambling Commission Ausschau gehalten werden sollte. Denn das Online-Casino darf nur deutsche Spieler akzeptieren, wenn diese von der genannten Regulierungsbehörde überwacht werden. Gerade die EU Gambling Commission gilt als Maßstab für die Kontrolle und Überwachung der Betreiber. Im Normalfall finden sich die Hinweise auf die Lizenzen direkt auf den Startseiten der Anbieter. Über das Impressum kann zudem der Sitz des Online-Casinos herausgefunden werden.

Mobiles Glücksspiel

Einen ordentlichen Schub hat das Spiel mit dem Glück bekommen, als die ersten mobilen Geräte Online-Casinos ermöglichten. Denn damit wurde es zu jederzeit möglich, schnell eine Runde zu spielen. Unabhängig von Öffnungszeiten, Aufenthaltsort oder Kleidung. Die Anbieter setzen dabei im Übrigen die gleichen Sicherheitsstufen, wie sie auch in der Desktop-Version zu finden sind. Somit ist der Glücksritter im mobilen Casino sicher, wenn er sich an eine wichtige Regel hält:

Es dürfen niemals persönliche Daten verwendet werden, wenn es sich um eine unverschlüsselte Verbindung handelt.

Denn so ist es selbst für Menschen mit einem geringen Wissen in der Materie möglich, das Eingegebene auszulesen. So sollte etwa Geld nur ein- oder ausbezahlt werden, wenn der Glücksritter mit einem sicheren Netzwerk verbunden ist. Im Regelfall ist das etwa das Wi-Fi-Netzwerk in den eigenen vier Wänden. So kann dann entsprechend das beste Online Casino mit Echtgeld genutzt werden, ohne sich Sorgen machen zu müssen. Zu vermeiden sind alle öffentlichen Netzwerke, wie sie sich in Zügen, an Bahnhöfen, vielen Restaurants, Bussen oder Straßenbahnen finden.

Sichere und anonyme Zahlungsweisen

Nicht nur die Verbindung zum Online-Casino und dessen Sicherheit steht im Fokus. Denn ebenfalls gilt es, die passende Zahlungsmethode und die damit verbundene Bank zu finden, die sichere Transaktionen ermöglichen. Dabei gibt es heute eine Vielzahl von Optionen, wie in einem Online-Casino gezahlt werden kann. Neben den gängigen Kredit- und Debitkarten, kommen ebenfalls Skrill und Neteller immer häufiger zum Einsatz. Gerade die letzten beiden haben in der Vergangenheit viel in die Sicherheit investiert.

Bewusst muss jedoch ebenfalls sein, dass die Bank noch so sicher sein kann – in einem nicht sicheren Netzwerk besteht dennoch die Gefahr, von Betrügern über den Tisch gezogen zu werden. Insofern ist auch hier darauf zu achten, stets über eine sichere Verbindung zu verfügen. Wichtig ist, gerade auf fremden Computern darauf zu achten, nicht eingeloggt zu bleiben. Zwar loggt die Bank den Nutzer nach einer bestimmten Zeit der Inaktivität automatisch aus. Jedoch ist immer noch ein Zeitfenster gegeben, in dem jemand Fremdes auf das eigene Konto zugreifen könnte.

Die absolute Sicherheit bietet aktuell die Paysafecard. Mit dieser Option kann Geld ohne die Angabe von Kontodaten oder anderen persönlichen Informationen bei einem Online-Casino eingezahlt werden. Generell eignet sich die Paysafecard für Zahlungen im Internet, bei denen möglichst wenige Informationen preisgegeben werden sollen.

Um eine solche Paysafecard zu kaufen, muss lediglich eine Verkaufsstelle aufgesucht werden. Hier wird dann ein PIN gekauft, der einem Guthaben von 10, 25, 50 oder 100 Euro entspricht. Ebenfalls ist es möglich, diese PINs online zu erwerben. Einziger Nachteil abseits von der Einzahlung in Online-Casinos ist, dass ein etwaiger Restbetrag verfällt. Wer als Beispiel für 9,98 Euro etwa im Internet ordert und mit einer 10 Euro Paysavecard zahlt, verliert die 0,02 Cent. Ein vergleichsweise geringer Preis für den Schutz der persönlichen Daten.

Unseriöse Online-Casions entlarven

Zwar ist die Mehrheit der Anbieter von Slots, Live-Roulette und anderen Casino-Spielen völlig legitim. Dennoch tummeln sich wie überall auch hier schwarze Schafe. Diese lassen sich allerdings meist einfach ausmachen. So ist die Gestaltung in der Regel recht chaotisch. Zudem fehlt eine passende Lizenz oder diese ist nur unzureichend beschrieben. Gleiches gilt für das Impressum. Steht hier beispielsweise „in Arbeit“ oder Ähnliches, sollte umgehend ein anderer Anbieter gesucht werden. Der gesunde Menschenverstand ist in diesem Bezug immer noch die zuverlässigste Waffe. Wer die Betreiber objektiv prüft, wird kaum an ein unseriöses Online-Casino geraten.

---

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte voll in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige