Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Tipps & Tricks Ernährung Drei Zitronen-Rezepte, mit denen Sie in der Weihnachtszeit Familie und Freunde verzaubern können

Drei Zitronen-Rezepte, mit denen Sie in der Weihnachtszeit Familie und Freunde verzaubern können

Archivmeldung vom 17.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Ein Korb mit Zitronen, Lemon from Spain
Ein Korb mit Zitronen, Lemon from Spain

Bildrechte: Lemon from Spain Fotograf: AILIMPO

Weihnachten steht vor der Tür, und Tausende Deutsche bereiten in dieser Zeit liebevoll die Mahlzeiten für die Feierlichkeiten im Familien- und Freundeskreis zu. Damit beginnt die beste Zeit des Jahres, um selbst vor anspruchsvollsten Gaumen die eigenen Kochkünste unter Beweis zu stellen. Dank der vielseitigen Eigenschaften der Zitrone erweist sich diese Zutat als ausgezeichnetes Mittel zum Zweck. Denn diese goldfarbene Zitrusfrucht bietet vielerlei gastronomische Möglichkeiten, die von einer Vorspeise bis hin zur Hauptzutat eines köstlichen Desserts reichen.


Darüber hinaus gehört die Zitrone aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalts (50 mg pro 100 g essbarer Frucht) zu den beliebtesten Zutaten der gesunden mediterranen Küche. Dieser Nährstoff trägt nicht nur zu einer normalen Funktionsfähigkeit des Immunsystems bei, sondern auch zu einer normalen Kollagenbildung, zur Regenerierung der reduzierten Form von Vitamin E und zur Optimierung der Eisenaufnahme.

Aus diesem Grund gilt die Zitrone bei vielen renommierten Chefköchen in Europa als ideale Zutat und stellt somit die perfekte Grundlage dar, um in der Weihnachtszeit mit diesen drei fabelhaften Rezepten neue Kreationen zu schaffen.

Vorspeise - Zitronenschaum mit Krevetten, by Dani Frías (4 Personen)

Zutaten:

  • 50 ml Zitronensaft
  • 50 ml Wasser
  • Geriebene Zitronenschale
  • 160 g Krevetten
  • 300 g Salz
  • 400 ml Brandy
  • 200 ml Wasser
  • 1 Zwiebel, in Halbringe geschnitten
  • 10 g Sojalecithin
  • 30 g Croutons
  • Essbare Blüten
  • Natives Olivenöl extra

Zubereitung:

  • Die Krevetten schälen und die Körper 5 Minuten lang in Salz einlegen. Waschen und trocknen.
  • Die Schalen und Köpfe sautieren und mit Brandy flambieren. Mit etwas Wasser ablöschen, 5 Minuten kochen lassen und abseihen, im Passiersieb gut ausdrücken, um den Saft aus den Köpfen zu erhalten.
  • Die Zwiebel pochieren und wenn sie weich ist, die Brühe aus den Köpfen hinzugeben. Reduzieren und abkühlen lassen.
  • Die Zitronen auspressen, etwas von der abgeriebenen Schale hinzugeben und mit Wasser ablöschen. Das Lecithin hinzugeben und in einen Mixer füllen.
  • Zum Servieren zuerst als Unterlage die Zwiebeln auf den Teller legen, darauf die Krevetten und einige Croutons anrichten und mit Zitronenschaum bedecken und abschließend mit Blüten dekorieren.

Hauptspeise - Schweinebäckchen mit Zitronen-Gastrique, by Stéphane del Río (4 Personen)

Zutaten:

  • 1 kg Schweinebäckchen
  • 1 Zimtstange
  • 1 Scheibe Ingwer
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lauchstange
  • 3 Karotten
  • 1 L Hühnerbrühe
  • 2 Esslöffel natives Olivenöl extra
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • 3 Fino- oder Verna-Zitronen
  • 25 g Saft von Fino- oder Verna-Zitronen
  • 55 g warme flüssige Sahne
  • 15 g Zucker
  • 15 g Wasser
  • 15 g weiche Butter

Für die Zitronen-Gastrique:

  • 80 g Zucker
  • 20 cl Saft von Fino- oder Verna-Zitronen
  • Geriebene Zitronenschale
  • 20 cl Brühe der gekochten Schweinebäckchen

Zubereitung:

  • Die Schweinebäckchen säubern, salzen und bei mittlerer bis hoher Hitze anbraten. Gemüse, Knoblauch, Kräuter und Gewürze hinzugeben, leicht bräunen und die Hühnerbrühe hinzugeben.
  • 2 h 30 min köcheln lassen, bis sie zart sind. Wenn sie fertig gekocht sind, die verbleibende Brühe gut filtern und für die Gastrique beiseitestellen.
  • Für das Püree aus Zitronenschale die Zitrone schälen, um die Schale mit der weißen Schicht abzutrennen.
  • Die Haut 3 Mal mit Wasser blanchieren, bis dieses kocht. Dabei jedes Mal das Wasser wechseln. Danach mit den restlichen Zutaten mahlen, bis ein feines Püree entsteht.
  • Für die Gastrique mit Zucker ein helles Karamell zubereiten.
  • Den Zitronensaft hinzugeben und aufkochen, bis sich das Karamell auflöst.
  • Die Brühe der Schweinebäckchen hinzugeben und reduzieren, bis die Mischung die gewünschte Konsistenz einer Sauce hat.
  • Die Schweinebäckchen hinzufügen und mit der Gastrique vermischen.
  • Zum Servieren zuerst als Unterlage das Zitronenpüree auf den Teller geben, dann vorsichtig die in der Gastrique glasierten Schweinebäckchen darauflegen.

Dessert - Paparajote (gebackene Zitronenblätter) aus Murcia, by David López (4 Personen)

Zutaten:

  • Vanilleeis

Für die Zitronencreme:

  • 300 g Zitronensaft
  • 200 g Zucker
  • 150 g Eigelb
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • Geriebene Schale von 1 Fino- oder Verna-Zitrone
  • Zitronenblätter
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 375 ml Vollmilch
  • 2 Esslöffel natives Olivenöl extra
  • 75 g Zucker
  • 1 Löffel Zimtpulver
  • 25 ml Brandy
  • 6 g Hefe

Zubereitung:

  • Für den Paparajote-Teig in einer Schüssel Eier, Mehl, Milch, Öl, Zucker, Zimt, Brandy und Hefe mischen, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Die Zitronenblätter damit bedecken und in heißem Öl frittieren, bis sie braun werden. Beiseitestellen. Für die Zitronencreme in einer anderen Schüssel Zucker, Speisestärke und Eigelb mischen.
  • Gut vermischen, bis sie einen Teig bilden, dann den Zitronensaft hinzugeben. Bei mittlerer Hitze gut verrühren, bis alles vermischt ist.
  • Abschließend zum Servieren auf einem Teller die Zitronencreme breitstreichen, eine Kugel Vanilleeis beigeben und die Paparajote darauflegen.
  • Mit Zucker und Zimt bestreuen und Zitronencreme dekorativ darüberträufeln.

Diese Qualitätsmerkmale der europäischen Zitrone werden vom spanischen Branchenverband für Zitronen und Grapefruits (Asociación Interprofesional de Limón y Pomelo, AILIMPO) im Rahmen der von der Europäischen Union unterstützten Kampagne Welcome to the Lemon Age gefördert. Damit sollen die neuen Verbrauchergenerationen in Deutschland, Frankreich und Spanien zum Konsum dieser Zitronen angeregt und der Wert weiterer Unterscheidungsmerkmale wie Qualität, Frische, Nachhaltigkeit, Rückverfolgbarkeit und Lebensmittelsicherheit im Vergleich zu Zitronen aus Drittländern hervorgehoben werden.

Quelle: Lemon from Spain (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lobend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige