Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Tilray ebnet den Weg für medizinisches Hanf aus Deutschland: Erste Ernte in Neumünster

Tilray ebnet den Weg für medizinisches Hanf aus Deutschland: Erste Ernte in Neumünster

Archivmeldung vom 13.07.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.07.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Tilray Deutschland GmbH Fotograf: Tilray Deutschland GmbH
Bild: Tilray Deutschland GmbH Fotograf: Tilray Deutschland GmbH

Tilray, eines der führenden pharmazeutischen Unternehmen für die Herstellung und die Erforschung von medizinischem Cannabis (Hanf), gab heute bekannt, dass seine hundertprozentige Tochtergesellschaft, die Aphria Rx GmbH, die erste erfolgreiche Ernte von medizinischem Cannabis für die Weitergabe an Apotheken in Deutschland einfahren konnte.

Der Anbau erfolgte unter Einhaltung höchster Sicherheits- und Qualitätsstandards am Produktionsstandort des Unternehmens im schleswig-holsteinischen Neumünster, der nach den Leitlinien der Guten Herstellungspraxis (GMP) zertifiziert ist.

Mit der ersten Lieferung trägt Tilray entscheidend dazu bei, dem wachsenden Bedarf an medizinischem Cannabis, der hierzulande aktuell auf über 100.000 Patientinnen und Patienten geschätzt wird, zu decken und die Importabhängigkeit Deutschlands zu verringern. "Wir sind sehr stolz darauf, dass wir als erster der drei staatlich lizenzierten Produzenten unserer Verantwortung zur zuverlässigen Versorgung von Patientinnen und Patienten mit medizinischem Cannabis von höchster Qualität gerecht werden können", sagt Sascha Mielcarek, Geschäftsführer Tilray Deutschland. Dr. Manfred Ziegler, Geschäftsführer Aphria Rx, ergänzt: "Gleichzeitig ist diese Lieferung auch Ausdruck unserer operativen Stärke in Deutschland, die wir trotz der Herausforderungen in Zeiten einer globalen Pandemie durchgängig zeigen konnten. Unser ausdrücklicher Dank gilt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte und der Deutschen Cannabisagentur, die uns ihr Vertrauen geschenkt und zu jedem Zeitpunkt konstruktiv mit uns zusammengearbeitet haben."

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hatte der Aphria Rx GmbH, einem hundertprozentigen Tochterunternehmen von Tilray, im Frühjahr 2019 den Zuschlag für fünf Lose im Vergabeverfahren für den Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken erteilt. Die Vertragslaufzeit beträgt vier Jahre, Tilray verantwortet die Produktion von einer Tonne der vereinbarten Jahresmenge. Dafür hat das Unternehmen Investitionen in Höhe eines größeren Millionenbetrags in den Bau der hochmodernen Anlage in Neumünster investiert.

Quelle: Tilray Deutschland GmbH (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dublin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige