Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Aktionäre klagen gegen Solarworld

Aktionäre klagen gegen Solarworld

Archivmeldung vom 16.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
SolarWorld Logo
SolarWorld Logo

Solarworld-Chef Frank Asbeck droht nach einem Bericht des handelsblatts (Montagsausgabe) neues Ungemach. Aktionärsaktivisten wollen die Rettung des Solarkonzerns durchkreuzen. So hat beispielsweise Karl-Walter Freitag eine Anfechtungsklage gegen Solarworld eingereicht. "Die geplante Kapitalerhöhung ist für die Altaktionäre unfair und unausgewogen", sagte Freitag dem "Handelsblatt".

Die bisherigen Aktionäre hingegen seien von der Kapitalerhöhung ausgeschlossen, kritisierte Freitag. Sie haben kein Bezugsrecht. Es sei "eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, dass die Altaktionäre auf fünf Prozent des Aktienkapitals zusammengeprügelt werden."

Solarworld hatte sich Anfang August mit Gläubigern und Aktionären auf einen Kapital- und Schuldenschnitt geeinigt, um das Bonner Unternehmen vor der Insolvenz zur bewahren. Damals hatte Solarworld bereits mit Anfechtungsklagen gerechnet. Deshalb hatte das Unternehmen bereits angekündigt, dass die Rettungsaktion bis Februar 2014 dauern könnte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte glatze in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen