Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes In Rekordzeit: Nik Wallenda erobert erfolgreich die Dächer Chicagos

In Rekordzeit: Nik Wallenda erobert erfolgreich die Dächer Chicagos

Archivmeldung vom 03.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Nik Wallenda hat in der Nacht von Sonntag auf Montag den widrigen Bedingungen in Chicago standgehalten, und sich erfolgreich zwei weitere Einträge in das Guiness-Buch der Rekorde gesichert. Bild: "obs/DMAX/Jean-Marc Giboux for Discovery Communications"
Nik Wallenda hat in der Nacht von Sonntag auf Montag den widrigen Bedingungen in Chicago standgehalten, und sich erfolgreich zwei weitere Einträge in das Guiness-Buch der Rekorde gesichert. Bild: "obs/DMAX/Jean-Marc Giboux for Discovery Communications"

Nik Wallenda hat in der Nacht von Sonntag auf Montag den widrigen Bedingungen in Chicago standgehalten, und sich erfolgreich zwei weitere Einträge in das Guiness-Buch der Rekorde gesichert. Nach einem Lauf zwischen dem Westturm des Marina City Gebäudekomplexes und der Spitze des gegenüber liegenden Leo Burnett Buildings, konnte er auch die zweite Strecke zwischen den beiden Türmen des Marina City meistern - diesmal mit verbundenen Augen. In Deutschland war das Event live und in voller Länge exklusiv auf DMAX zu sehen.

Gegen 02:30 Uhr deutscher Zeit trat der wohl berühmteste Hochseilartist der Welt zu seiner ersten Herausforderung an. Insgesamt galt es, auf einer Strecke 138 Metern einen Höhenunterschied von 25 Metern zu überwinden - bei einer Steigung von 19 Grad. Wallenda zeigte sich von der enormen Höhe komplett unbeeindruckt, und kam nach nur sechs Minuten und 52 Sekunden am Dach des Leo Burnett Buildings in knapp 200 Metern Höhe an. Der Rekord für den höchsten aufsteigenden Drahtseil-Lauf aller Zeiten war ihm damit sicher.

Nach einer kurzen Pause sowie einem Spaziergang zurück zu den Marina City-Türmen, sorgte der 35-jährige dann erneut für atemberaubende Bilder. Mit verbundenen Augen benötigte er, durch akustische Hinweise seines Vaters geleitet, eine Minute und 17 Sekunden für die restlichen knapp 30 Meter zwischen den beiden Gebäuden. Dies bedeutete einen weiteren neuen Weltrekord - es war der höchste Drahtseil-Lauf mit verbundenen Augen.

"Es war ein unglaubliches Gefühl, diesen Rekordversuch hier in Chicago zu bestreiten. Diese Stadt bedeutet mir sehr viel, und ich habe von diesem Moment geträumt seit ich ein Kind war. Ich fühle mich sehr geehrt, und möchte mich bei allen Menschen hier in Chicago, sowie den Verantwortlichen bei Discovery Channel für ihr Vertrauen in meine Fähigkeiten danken.", so Wallenda auf der anschließenden Pressekonferenz. Nur ein Vorhaben ist gescheitert: "Ich wollte unbedingt ein Selfie auf dem Seil machen. Leider war der Wind zu stark. Das ist wirklich schade."

Quelle: DMAX (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Querdenken Demonstration am 12.12.2020 in Frankfurt (Main)
60311 Frankfurt (Main)
12.12.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stinkt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige