Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Blitz-Marathon: Geschwindigkeitskontrollen in 22 EU-Staaten

Blitz-Marathon: Geschwindigkeitskontrollen in 22 EU-Staaten

Archivmeldung vom 16.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Am Donnerstag beteiligen sich neben Deutschland 21 europäische Länder an umfangreichen Geschwindigkeitskontrollen im Straßenverkehr. In der Bundesrepublik startete der sogenannte 24-Stunden-Blitz-Marathon um 6:00 Uhr in fast allen Bundesländern - außer in Schleswig-Holstein. Dort sind die Polizeibeamten mit dem G7-Außenministertreffen ausgelastet.

In den übrigen Bundesländern sind rund 13.000 Polizisten im Einsatz. Sie sollen an rund 7.500 Stellen verstärkt die Geschwindigkeit im Straßenverkehr messen. Grund für die Maßnahme ist die Sensibilisierung der Autofahrer für das Tempolimit.

Im Jahr 2104 starben laut Statistischem Bundesamt 3.368 Menschen auf deutschen Straßen. Die Zahl der Verkehrsteilnehmer, die schwer oder leicht verletzt wurden, lag im vergangenen Jahr bei rund 389.000.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: