Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Forsa-Studie: Die Deutschen lachen am liebsten gemeinsam

Forsa-Studie: Die Deutschen lachen am liebsten gemeinsam

Archivmeldung vom 03.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/RaboDirect Deutschland"
Bild: "obs/RaboDirect Deutschland"

Lachen ist gesund, darin sind sich viele Mediziner und Wissenschaftler einig. Es kann Stress abbauen, entspannen und soll Glückshormone freisetzen. Lachen ist Ausdruck von Lebensfreude, und davon haben die Deutschen anscheinend jede Menge. Nach einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von RaboDirect lachen 70 Prozent von uns "oft" oder sogar "sehr oft" am Tag.

Vor allem Jüngere unter 45 Jahren prusten, gackern und kichern, was das Zeug hält, wie fast 80 Prozent von ihnen bekunden. Ein Tag ohne Lachen? Kommt für sie überhaupt nicht infrage! Bei Personen ab 60 sieht es schon anders aus. Bei ihnen lässt die Neigung dazu offenbar nach. Unter ihnen sind nur noch 63 Prozent besonders lachfreudig. Mehr als ein Drittel (35 %) geben an, "eher nicht so oft" zu lachen. Und bei einem Prozent der 60-plus-Generation sind die Lachmuskeln im Gesicht nach eigenen Angaben gänzlich eingefroren.

Auch die finanzielle Situation hat Einfluss auf die Heiterkeit, wie die Forsa-Umfrage zeigt. Während 67 Prozent der Deutschen mit einem geringen Einkommen (unter 1.500 Euro netto pro Monat und Haushalt) häufig lachen, sind es unter den Besserverdienern bereits 71 Prozent. Noch deutlicher sind die Unterschiede zwischen Sparern und Nichtsparern: Von den Sparern lachen 73 Prozent "oft" oder "sehr oft", während es unter den Nichtsparern nur 60 Prozent sind.

Zusammen lacht es sich am besten

Am liebsten amüsieren sich die Deutschen zusammen mit anderen, zum Beispiel im Freundeskreis oder in der Familie: Nahezu alle Befragten (96 %) lachen gern im Kollektiv. Auch über sich selbst lachen können die allermeisten ohne Probleme (92 %). Ein bisschen schwerer fällt es ihnen, andere zum Lachen zu bringen. "Nur" 80 Prozent gelingt das nach eigener Einschätzung - wobei Männer (mit 82 % Erfolgsquote) hier etwas mehr von sich überzeugt sind als Frauen (78 %). Männer lachen zudem häufiger über andere (47 %) als Frauen (37 %).

Ausgiebig gelacht wird übrigens auch bei der Arbeit. Für 33 Prozent der Befragten trifft das "eher" oder sogar "voll und ganz" zu. Dennoch ist jeder Dritte der Meinung, dass es hier an Humor fehle. Und dass der Chef zum Lachen in den Keller geht, empfindet leider noch ein gutes Viertel der Befragten so (26 %).

Hinweis: Für die repräsentative Forsa-Erhebung zum Thema "Das neue Sparen" wurden im Auftrag von RaboDirect Deutschland zwischen dem 21. und dem 28. März 2016 insgesamt 1.003 Personen befragt.

Quelle: RaboDirect Deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte atrial in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige