Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Benzinpreis auf neuem Jahreshöchststand: Super E10 zuletzt Anfang Oktober 2023 teurer Diesel im Wochenvergleich günstiger

Benzinpreis auf neuem Jahreshöchststand: Super E10 zuletzt Anfang Oktober 2023 teurer Diesel im Wochenvergleich günstiger

Archivmeldung vom 17.04.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.04.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Kraftstoffpreise im Wochenvergleich
Kraftstoffpreise im Wochenvergleich

Bildrechte: ADAC Fotograf: © ADAC Grafik

Der Benzinpreis hat einen neuen Jahreshöchststand erreicht. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zeigt, kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel zurzeit 1,866 Euro. Im Vergleich zur Vorwoche ist dies ein Plus von 1,6 Cent. Zuletzt war der Ottokraftstoff am 1. Oktober 2023 im bundesweiten Durchschnitt teurer.

Im Gegensatz zu Benzin ist Diesel etwas günstiger als vor einer Woche: Ein Liter kostet laut ADAC nun 1,745 Euro und damit 1,2 Cent weniger. Die Preisdifferenz zu Super E10 ist folglich wieder etwas größer geworden und beträgt aktuell 12,1 Cent. Rein steuerlich betrachtet müsste Diesel allerdings rund 20 Cent günstiger sein als Super E10. Aus Sicht des ADAC besteht also weiterhin Potenzial für niedrigere Dieselpreise.

Die Ursache für die Verteuerung von Benzin dürfte im etwas höheren Ölpreis liegen, der aktuell bei etwa 90 US-Dollar je Barrel Rohöl der Sorte Brent rangiert. Zudem ist der Euro-Dollar Wechselkurs rückläufig, vor einer Woche kostete ein US-Dollar über 1,08 Euro, derzeit nur noch gut 1,06 Euro. Beide Faktoren führen isoliert betrachtet zu höheren Preisen an den Zapfsäulen.

Nach Empfehlung des ADAC sollten Autofahrerinnen und Autofahrer, die beim Tanken sparen wollen, möglichst abends an die Zapfsäule fahren. ADAC Auswertungen zeigen, dass die günstigste Zeit zum Tanken vor allem zwischen 18 und 22 Uhr liegt. In den Morgenstunden ist Tanken meist um mehrere Euro teurer.

Quelle: ADAC (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kollege in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige