Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Aust über Selbstmorde von Stammheim: "Wahrheit muss raus"

Aust über Selbstmorde von Stammheim: "Wahrheit muss raus"

Archivmeldung vom 05.10.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.10.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust sagte in der PHOENIX-Sendung "Im Dialog" anlässlich seiner kürzlich erschienenen RAF-Dokumentation zu den Selbstmorden von Stammheim am 18. Oktober 1977:

"Ich glaube, wir haben ein Anrecht und auch die Öffentlichkeit, die Geschichte hat ein Anrecht, jetzt nach 30 Jahren, eigentlich auch schon früher, (...) zu erfahren, was sich dort wirklich abgespielt hat. (...) Ich finde, die Wahrheit muss raus, und das ist es."
Aust sagte weiterhin über die Herkunft der RAF: "Die Vorstellung, dass die RAF und dass der Terrorismus aus den Rändern der Protestbewegung entstanden ist, ist falsch. Sie ist aus der Mitte der Protestbewegung entstanden. (...) Das haben viele (...) verdrängt, dass sie durch ihre theoretischen Diskussionen dazu, einen erheblichen Anteil daran hatten."

Die Ausstrahlung der Sendung erfolgt Samstag, 6. Oktober, 0.00 Uhr. Wiederholungen: Sonntag, 11.15 Uhr und Montag, 9.15 Uhr.

Quelle: Pressemitteilung PHOENIX


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zitrat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige