Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Zeitung: Soldatin soll Vergewaltigung erfunden haben

Zeitung: Soldatin soll Vergewaltigung erfunden haben

Archivmeldung vom 06.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Eisernes Kreuz als Hoheitszeichen der Bundeswehr
Eisernes Kreuz als Hoheitszeichen der Bundeswehr

Die angebliche Vergewaltigung einer 25-jährigen Bundeswehr-Soldatin in der Jägerkaserne im niedersächsischen Bückeburg soll von der jungen Frau vorgetäuscht worden sein. Das berichtet die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Demnach soll die Soldatin an einer Persönlichkeitsstörung leiden und den sexuellen Übergriff erfunden haben. Zu diesem Schluss sollen sowohl die Polizei als auch die Feldjäger gekommen sein. Die 25-Jährige hatte angegeben, am 12. August von einem Unbekannten vergewaltigt worden zu sein. Anschließend sei sie gefesselt und geknebelt in einen Spind gesperrt worden.

Bei ihren Aussagen habe sich die junge Frau aber immer wieder in Widersprüche verstrickt. Unterdessen hält die örtliche Staatsanwaltschaft an dem geplanten Massengentest fest: Über 500 Soldaten sollen wie geplant ihre Speichelproben abgeben.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quoll in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige