Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Kardinal Lehmann zweifelt an Rückkehr des Limburger Bischofs

Kardinal Lehmann zweifelt an Rückkehr des Limburger Bischofs

Archivmeldung vom 21.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Limburg: Die Westfassade des Doms mit den Doppeltürmen
Limburg: Die Westfassade des Doms mit den Doppeltürmen

Foto: Mylius
Lizenz: GFDL 1.2
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Mainzer Kardinal Lehmann geht nicht von einer Rückkehr des Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst nach Limburg aus. "Es gibt viele Gründe, warum er nicht zurückkommen kann." sagte der Kardinal auf einer Veranstaltung der lit.Cologne in Köln. Er hoffe sehr, dass Papst Franziskus "sehr bald" eine Entscheidung treffen werde.

Der Papst hatte dem Bischof eine Auszeit außerhalb seines Bistums nahegelegt, nachdem die enorme Steigerung der Baukosten an dessen Limburger Amtssitz bekannt geworden waren. Kardinal Lehmann forderte laut einem Bericht des "Kölner Stadt-Anzeiger" zudem die Offenlegung des Limburger Untersuchungs-Berichts: "Ich bin fest überzeugt, dass möglichst bald dieser Bericht veröffentlicht werden muss."

Kardinal Lehmann nahm teil an der Veranstaltung "Wie kurieren wir die Kirche?". Mit dem Herausgeber des gleichnamigen Buches, dem Kölner Verleger Alfred Neven DuMont, und dem Autor Joachim Frank diskutierte er in der evangelischen Kulturkirche.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geizig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige