Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Feuerspeiender Roboter hält die Maker Faire in Atem

Feuerspeiender Roboter hält die Maker Faire in Atem

Archivmeldung vom 08.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Performance-Künstler Lyle Rowell in Aktion. Bild: Lyle Rowell
Performance-Künstler Lyle Rowell in Aktion. Bild: Lyle Rowell

Das Roboter-Wesen LRRY-1 kommt auf die Maker Faire Hannover 2015 und setzt als feuerspeiendes Ungetüm ein optisches Highlight auf dem bunten Familienfestival. Performance-Künstler Lyle Rowell zeigt im Sattel seines Metall-Gefährts eine spannende Show, wenn er seine wilde Kreatur live "bändigt". Der Gigant aus Motorrad- und Autoteilen ist ein beeindruckendes Stück "Do-it-yourself"-Technik und ein starkes Foto-Motiv.

Mit LRRY-1, den man "Larry" ausspricht, steht ein selbst gebauter Roboter im Mittelpunkt des großen Selbermach-Festivals Maker Faire. LRRY-1 sieht halb aus wie ein riesiger Roboter-Hund, halb wie ein mechanischer Saurier. Der feuerspeiende Roboter besteht aus Teilen alter Motorräder und Autoschrott, ein reparierter Citroën-Motor erweckt ihn zum Leben. Der Clou: Sein aus einem Getriebekasten gefertigter Kopf gibt auf Kommando Feuerstöße ab. Als Baumaterial dienten unter anderem die Hinterachse eines VW-Käfers, der Rahmen eines BMW-Motorrades und die Linsen eines Radargerätes für die Augen. Ein Sattel auf dem Rücken ist die Kommandozentrale, von der aus man die Kreatur steuert. Die Teile für die laufende Tier-Maschine hat ihr Konstrukteur, der Bildhauer und Performance-Künstler Lyle Rowell fast alle selbst gefunden: vier Monate hat er dafür gebraucht, seine Wunschteile vom Schrottplatz zu retten und zusammenzusetzen.

Er zeigt damit, was für eine große Rolle der Roboterbau, aber auch das Upcycling gebrauchter Teile auf der Maker Faire einnehmen. "LRRY-1 ist großartig", sagt Daniel Rohlfing, Projektleiter der Maker Faire. "Lyle macht aus Schrott Aktionskunst und zeigt damit, wie viel in den Sachen steckt, die sonst einfach in der Metallpresse landen." Mit seinen fast 900 Kilogramm und dem charakteristischen wilden Sound ist LRRY-1 ein kaum zu übersehendes Spektakel für Groß und Klein.

Die Veranstaltung Maker Faire, präsentiert vom Magazin Make, fördert die Begeisterung und den kreativen Umgang mit Technik, Wissenschaft und IT. Am 6. + 7. Juni findet zum dritten Mal die Maker Faire in Hannover statt, am 3. + 4. Oktober hat die Maker Faire in Berlin Premiere. Sie sind unabhängig organisierte Veranstaltungen unter der Lizenz von Maker Media, Inc.

Tickets sind auch online im Vorverkauf erhältlich: http://makerfairehannover.com/tickets/

Quelle: Make (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dessert in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige