Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Internationaler Tag der Genossenschaften: Der GVB stellt genossenschaftliche Almen vor

Internationaler Tag der Genossenschaften: Der GVB stellt genossenschaftliche Almen vor

Archivmeldung vom 05.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Symbolbild
Symbolbild

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Sommerzeit ist Wanderzeit. Besonders beliebte Ziele von Gipfelstürmern sind jetzt Almen und Alpen, in denen sich große und kleine Bergsteiger mit Brotzeit und kühlen Getränken stärken können.

Was nicht jeder weiß: Auch einige schwäbische und oberbayerische Genossenschaften im Alpenraum unterhalten bewirtschaftete Almen. Anlässlich des Internationalen Tags der Genossenschaften stellt der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) sieben davon auf seiner Webseite vor.

"Die 1.242 Genossenschaften in Bayern sind mehr als ein Wirtschaftsfaktor, der für Milliardenumsätze und 50.000 sichere Arbeitsplätze steht. Genossenschaften verkörpern auch ein Stück bayerische Heimat und bereichern das Leben der Menschen", so GVB-Präsident Jürgen Gros. Die genossenschaftlichen Almen sind ein besonderes Beispiel für die Vielfalt in der bayerischen Genossenschaftswelt: So erhalten die Almbauern nicht nur die einzigartige bayerische Kulturlandschaft. Sie servieren auch zahlreiche Schmankerl - vom Käse aus Heumilch bis hin zur bekömmlichen Buttermilch.

Die vom GVB zusammengestellten Almen (Oberbayern) und Alpen (Schwaben/Allgäu) lassen sich alle gut zu Fuß erreichen - und eignen sich deshalb auch für Wanderungen mit Kindern. Die Bandbreite reicht von einem gemütlichen halbstündigen Spaziergang auf die Alpe Beichelstein im Ostallgäu (952 m) bis hin zum strammen Zwei-Stunden-Aufstieg auf die deutlich höher gelegene Stepbergalm (1.590 m) in den Ammergauer Alpen. Gemeinsam sind allen Touren sonnige Sitzplätze, Bergpanorama und eine Speisekarte mit herzhaften Spezialitäten. Nach der Einkehr geht es dann entweder zurück ins Tal - oder noch auf den ein oder anderen Gipfel.

Die Vereinten Nationen und der Internationale Genossenschaftsbund (IGB) würdigen mit dem Internationalen Genossenschaftstag die weltweite Bedeutung von Genossenschaften. Alleine die 1.242 im GVB zusammengeschlossenen Genossenschaften haben 2,9 Millionen Mitglieder. Bundesweit sind mehr als 22 Millionen Menschen in einer Genossenschaft engagiert.

Der Genossenschaftsverband Bayern e.V. (GVB) vertritt seit mehr als 125 Jahren die Interessen bayerischer Genossenschaften. Zu seinen 1.242 Mitgliedern zählen 236 Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie mehr als 1.000 Unternehmen aus Branchen wie Landwirtschaft, Energie, Handel, Handwerk und Dienstleistungen. Sie bilden mit rund 50.000 Beschäftigten und 2,9 Millionen Anteilseignern eine der größten mittelständischen Wirtschaftsorganisationen im Freistaat. (Stand: 31.12.2018)

Quelle: Genossenschaftsverband Bayern (ots)

Anzeige: