Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Kölner Polizei: Seit Weiberfastnacht 42 angezeigte Sexualdelikte

Kölner Polizei: Seit Weiberfastnacht 42 angezeigte Sexualdelikte

Archivmeldung vom 08.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Die Polizei in Köln hat seit Weiberfastnacht 42 Anzeigen wegen Sexualdelikten aufgenommen. Diese Delikte umfassten den Straftatbestand von der sexuellen Beleidigung bis hin zur Vergewaltigung, teilten die Beamten am Montagnachmittag in einer Zwischenbilanz zum Karneval mit.

Die Statistik, die nur Strafanzeigen mit Karnevalsbezug beinhalte, könne sich durch nachträgliche Anzeigenerstattungen noch verändern. Bei der Vorstellung des Sicherheitskonzepts der Stadt für den Karneval hatte der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies erklärt, dass sich in den vergangenen Jahren an den Karnevalstagen etwa 50 Sexualstraftaten in der Rheinmetropole ereignet hätten.

Insgesamt nahm die Polizei in Köln seit Weiberfastnacht 339 Personen in Gewahrsam. 57 Täter wurden festgenommen. 1.015 Unruhstifter erhielten Platzverweise. Bislang fertigten die eingesetzten Beamten 489 Strafanzeigen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nervt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige