Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Philologenverband fordert Mützen und Decken in Klassenzimmern

Philologenverband fordert Mützen und Decken in Klassenzimmern

Archivmeldung vom 12.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Ulrich Kuhn / pixelio.de
Bild: Ulrich Kuhn / pixelio.de

Angesichts sinkender Temperaturen in den nächsten Monaten stimmt der Deutsche Philologenverband die Schülerinnen und Schüler auf kalte Klassenzimmer und entsprechende Vorsorge ein. Richtiges Lüften sei "das A und O", um das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus möglichst gering zu halten, sagte Verbandschefin Susanne Lin-Klitzing der "Bild".

Lin-Klitzing weiter: "Für die kalten Monate werden jetzt Pullover, Schals und Decken zur Grundausstattung der Schülerinnen und Schüler gehören." Lehrer und Schüler müssten auf das "Zwiebelprinzip" setzen und sollten "sich so dick anziehen und dann eventuell nach und nach ausziehen" können. Lin-Klitzing warf zugleich den Kultusministern vor, zu spät mit den Planungen für die kalten Monate begonnen zu haben. "Sonst hätten die Schulen beispielsweise auch Plexiglasscheiben zwischen den Schülern aufstellen können", sagte die Verbandschefin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Querdenken Demonstration am 12.12.2020 in Frankfurt (Main)
60311 Frankfurt (Main)
12.12.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte patt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige